Blumenthal (Heiligengrabe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blumenthal
Gemeinde Heiligengrabe
Koordinaten: 53° 4′ 37″ N, 12° 20′ 21″ O
Höhe: 57 m
Fläche: 26,67 km²
Einwohner: 684 (31. Dez. 2015)
Bevölkerungsdichte: 26 Einwohner/km²
Eingemeindung: 26. Oktober 2003
Postleitzahl: 16909
Vorwahl: 033984
Kirche von Blumenthal, erbaut im 16. Jahrhundert

Blumenthal ist ein Ortsteil von Heiligengrabe im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend war schon in der Bronzezeit besiedelt. Im Ort wurden Urnen aus dieser Zeit entdeckt. Ebenso wurden Scherben römischen Ursprungs gefunden. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes datiert von 1263, bereits 1241 wurde aber eine Person namens „von Blumenthal“ erwähnt. Mit der Gemeindereform Brandenburg 2003 wurde der Ort zusammen mit anderen zur Gemeinde Heiligengrabe zusammengelegt.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof Blumenthal (Mark) mit Wasserturm, dem Wahrzeichen Blumenthals

Im Ort mündet die Landesstraße 144 in die Landesstraße 145 ein. Letztere verbindet Blumenthal mit dem knapp 15 Kilometer entfernten Wittstock/Dosse, von wo aus das Autobahndreieck Wittstock/Dosse erreicht werden kann. Dort werden die Autobahnen 19 und 24 zusammengeführt.

Der Ortsteil verfügt mit dem denkmalgeschützten Bahnhof Blumenthal (Mark) über einen Zugang zur Bahnstrecke Neustadt–Meyenburg.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Historisches Ortslexikon für Brandenburg – Teil 1 – Prignitz – A–M. Bearbeitet von Lieselott Enders. In: Klaus Neitmann (Hrsg.): Veröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs (Staatsarchiv Potsdam) – Band 3. Begründet von Friedrich Beck. Verlag Klaus-D. Becker, Potsdam 2012, ISBN 978-3-88372-032-6, S. 67 ff.
  • Wolfgang Dost: Zwischen Jäglitz und Glinze. Von Blumenthal, Heiligengrabe, Zaatzke und anderen Dörfern. Hrsg. von der Gemeinde Heiligengrabe, Geiger, Horb am Neckar 2014, ISBN 978-3-86595-582-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Blumenthal (Heiligengrabe) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. § 23 des 5. Gesetzes zur landesweiten Gemeindegebietsreform