Boarnsterhim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boarnsterhim
Flagge des Ortes Boarnsterhim
Flagge
Wappen des Ortes Boarnsterhim
Wappen
Provinz Fryslân Fryslân
Gemeinde Flagge der Gemeinde De Fryske Marren De Fryske Marren
Flagge der Gemeinde Heerenveen Heerenveen
Flagge der Gemeinde Leeuwarden Leeuwarden
Flagge der Gemeinde Súdwest-Fryslân Súdwest-Fryslân
Fläche
 – Land
 – Wasser
168,58 km2
151,26 km2
17,32 km2
Einwohner 19.478 (31. Dez. 2013[1])
Koordinaten 53° 6′ N, 5° 50′ OKoordinaten: 53° 6′ N, 5° 50′ O
Höhe m NAP
Bedeutender Verkehrsweg A32 N354 N392
Vorwahl 0515, 0566, 058
Postleitzahlen 8491–9014
LocatieBoarnsterhim.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Typ falsch gesetzt

Boarnsterhim (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) (niederländisch Boornsterhem) war eine Gemeinde der Provinz Friesland (Niederlande). Sie hatte 19.478 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2013).[1]

Die Gemeinde gebrauchte die friesischen Ortsnamen. Der Verwaltungssitz war Grou (nl.: Grouw), die anderen Orte in der ehemaligen Gemeinde sind: Akkrum, Aldeboarn (Oldeboorn), Dearsum (Deersum), Eagum (Aegum), Friens, Idaerd (Idaard), Jirnsum (Irnsum), Nes, Poppenwier (Poppingawier), Raerd (Rauwerd), Reduzum (Roordahuizum), Sibrandabuorren (Sijbrandaburen), Terherne (Terhorne), Tersoal (Terzool), Warstiens, Warten (Wartena) und Wergea (Warga).

Die Gemeinde wurde am 1. Januar 2014 aufgelöst und auf die Nachbargemeinden Heerenveen, Leeuwarden, Súdwest-Fryslân und die neue Gemeinde De Fryske Marren aufgeteilt.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei Sitze[2]
1998 2002 2006 2010
Gemeentebelangen 2000 2 4 2 4
PvdA 5 5 7 3
FNP 3 2 3 3
VVD 3 3 2 2
CDA 3 3 3 2
D66 1 2
GroenLinks 1
LPF 0
Gesamt 17 17 17 17

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Boarnsterhim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bevolkingsontwikkeling; regio per maand Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 15. Juni 2018 (niederländisch)
  2. Sitzverteilung im Gemeinderat: 1998–2002 2006 2010, abgerufen am 15. Juni 2018 (niederländisch)