Bobby (Gorilla)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Tierpräparat, dessen Entstehung Dorothea von der Osten im Jahr 1936 im Bild festhielt

Bobby (* ca. 1926; † 1. August 1935) war ein männlicher Gorilla, der am 30. März 1928 – im Alter von etwa zwei Jahren – als erster Gorilla in den Zoologischen Garten Berlin einzog[1] und bis heute das Logo des Zoos ziert.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tierschriftsteller Paul Eipper hatte das Gorillakind – damals noch 16 Kilogramm schwer – von einem Tierzwischenhändler in Marseille übernommen und per Zug nach Berlin transportiert.[2][3] Unter der Obhut von Pfleger August Liebetreu entwickelte sich Bobby zu einem ansehnlichen, ausgewachsenen Gorilla mit einem Körpergewicht von 262 Kilogramm. Bobby wurde schnell der Liebling der Berliner Zoobesucher. Er starb am 1. August 1935 an einer Appendizitis.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stilisierte Darstellung von Bobby im Logo des Zoologischen Gartens Berlin

Nach seinem Tod wurde bei Bildhauer Fritz Behn eine Granitstatue in Auftrag gegeben, die auch heute noch im Berliner Zoo zu betrachten ist. Die Dermoplastik Bobbys steht im Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität zu Berlin.[4] Sie wurde von den Berliner Präparatoren Karl Kaestner und Gerhard Schröder im Jahr 1935 mit Hilfe der von ihnen entwickelten Konservierungstechnik der Teilparaffinierung angefertigt.

Bobby inspirierte den Komponisten Walter Jurmann zu seinem Chanson-Evergreen Mein Gorilla hat ’ne Villa im Zoo,[5] im Jahr 1933 von Hans Albers gesungen und seither vielfach, unter anderem von Max Raabe, neu interpretiert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Eipper: Tiere sehen dich an, 1928, Dietrich Reimer, Ernst Vohnsen Verlag Berlin
  • Paul Eipper: Der Tierfreund reist, 1934, Deutsche Buch-Gemeinschaft Berlin
  • Prof. Dr. Walter Koch: Bericht über das Ergebnis der Obduktion des Gorilla Bobby des Zoologischen Gartens zu Berlin. Ein Beitrag zur vergleichenden Konstitutionspathologie. Gustav Fischer, Jena 1937

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bobby (Gorilla) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Infoschild im Berliner Zoo
  2. Die Lieblingstiere der Berliner. In: Berliner Morgenpost, 18. November 2008
  3. King Kong, der Vegetarier. Bei: Deutschlandfunk, 31. Oktober 2009
  4. Der Gorilla Bobby. (Memento des Originals vom 1. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.naturkundemuseum-berlin.de
  5. Das Museum ist ein mystischer Ort. In: Berliner Morgenpost, 10. Juni 2008