Bochan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siedlung
Bochan
Бохан
Föderationskreis Sibirien
Oblast Irkutsk
Rajon Bochanski
Oberhaupt Tamara Tschikuljowa
Frühere Namen Argachan (bis 1902)
Siedlung seit 1992
Bevölkerung 5169 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 460 m
Zeitzone UTC+8
Telefonvorwahl (+7) 39538
Postleitzahl 669310–669311
Kfz-Kennzeichen 38, 85, 138
OKATO 25 126 905 001
Geographische Lage
Koordinaten 53° 9′ N, 103° 46′ OKoordinaten: 53° 9′ 15″ N, 103° 46′ 15″ O
Bochan (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Bochan (Oblast Irkutsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Irkutsk

Bochan (russisch Бо́хан) ist eine Siedlung (possjolok) in der Oblast Irkutsk in Russland mit 5169 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 100 km Luftlinie nordnordwestlich des Oblastverwaltungszentrums Irkutsk am rechten Angara-Nebenfluss Ida, etwa 30 km oberhalb der Mündung.

Bochan ist Verwaltungszentrum des Rajons Bochanski sowie Sitz und einzige Ortschaft des gleichnamigen munizipalen Gebildes (munizipalnoje obrasowanije) mit dem Status einer Landgemeinde (selskoje posselenije).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand um die Wende zum 17. Jahrhundert unter dem Namen Argachan, nach dem Namen des Gründers. 1902 erhielt es seine heutige Bezeichnung. In einem Gebiet mit vorwiegend burjatischer Bevölkerung gelegen, wurde Bochan am 9. Januar 1922 Verwaltungssitzes eines Aimaks (burjatische Bezeichnung für Rajon) der neu gebildeten Mongolisch-Burjatischen Autonomen Oblast, aus der 1923 die Burjatische ASSR hervorging. Die zugehörigen Gebiete nordwestlich des Baikalsees, darunter der Bochanski rajon, bildeten ab 26. September 1937 den Autonomen Kreis der Ust-Ordynsker Burjaten, der am 31. Dezember 2007 als Föderationssubjekt in der Oblast Irkutsk aufging, aber weiterhin einen besonderen Status besitzt. Von 1965 bis 1992 besaß Bochan den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 2560
1959 3518
1970 4995
1979 4525
1989 5040
2002 5425
2010 5169

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bochan liegt an der Regionalstraße 25N-012, die von Irkutsk kommend rechts der Angara verläuft, und von Bochan weiter in nördlicher Richtung über das nördlich benachbarte Rajonzentrum Ossa, bis sie 100 km nördlich, östlich von Balagansk die 25N-009 Salari – Schigalowo erreicht. Die Ida abwärts führt die 25N-005 nach Kamenka, wo die zum Bratsker Stausee angestaute Angara von einer Autofähre gequert wird; am jenseitigen Ufer befindet sich in Swirsk die nächstgelegene Bahnstation (nur Güterverkehr), der nächste Personenbahnhof 20 km weiter an der Transsibirischen Eisenbahn in Tscheremchowo, erreichbar über die 25N-029.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 g. po Irkutskoj oblasti (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010 für die Oblast Irkutsk). online