Bodio Lomnago

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bodio Lomnago
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt?
Bodio Lomnago (Italien)
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Varese (VA)
Lokale Bezeichnung Böš Lomnàg
Koordinaten 45° 47′ N, 8° 45′ OKoordinaten: 45° 47′ 15″ N, 8° 45′ 0″ O
Höhe 273 m s.l.m.
Fläche 4,45 km²
Einwohner 2.215 (31. Dez. 2019)[1]
Fraktionen Lomnago, Rogorella, Boffalora, Pizzo, Porto, Roccolo
Postleitzahl 21020
Vorwahl 0332
ISTAT-Nummer 012016
Bezeichnung der Bewohner Bodiesi
Schutzpatron Mariä Geburt (8. September), Georg (Heiliger) (23. April)
Website Bodio Lomnago
Gemeinde Bodio Lomnago in der Provinz Varese
Paola Borboni

Bodio Lomnago ist eine italienische Gemeinde (comune) in der Provinz Varese in der Region Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa sieben Kilometer westsüdwestlich von Varese am Lago di Varese und bedeckt eine Fläche von 4,45 km². Zu Bodio Lomnago gehören die Fraktionen Lomnago, Rogorella, Boffalora, Pizzo, Porto und Roccolo. Die Nachbargemeinden sind Casale Litta, Cazzago Brabbia, Daverio, Galliate Lombardo, Inarzo und Varese.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am südlichen Ufer des Vareser Sees siedelten in der Frühzeit die Insubrer. Ab 1395 wurde Bodio Teil des Herzogtums Mailand. Das Dorf Lomnago, das in den Statuten der Straßen und Gewässer des Herzogtums Mailand als Longonago e Bofalora bezeichnet wird und zur Pieve von Varese gehört, war eine der Gemeinden, die zur Instandhaltung der Rho-Straße beitrugen (1346). In den Registern des Estimo (Grundbuch) des Herzogtums Mailand von 1558 und späteren Aktualisierungen war Lomnago unter den in derselben Pieve erfassten Gemeinden.

Nach den Antworten auf 45 Fragen des zweiten Volkszählungsrates von 1751 hatte die Gemeinde keinen Feudalherrn. Dort residierte kein Richter, aber Lomnago fiel unter die Zuständigkeit des königlichen Zivil- und Strafgerichts der Stadt Varese und zahlte dem Richter eine jährliche Gebühr von 5,5 Lire. Die Gemeinde verfügte über einen eigenen Rat, der von den ersten Schätzern und den Eigentümern eingesetzt wurde und aus dem ein Abgeordneter gewählt wurde, der mit der Verwaltung der öffentlichen Angelegenheiten betraut war und alle drei Jahre ausgetauscht wurde, immer unter Mitwirkung und mit Zustimmung der ersten Schätzer und Eigentümer. Der Kanzler, der ein jährliches Honorar von 20 Liren erhielt, wohnte nicht im Gemeindegebiet, aber nicht weit davon entfernt: Er war mit den Schriften der Gemeinde betraut.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1751 1805 1809 1853 1861 1871 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2021
Einwohner 278 243 *620 621 676 722 725 664 833 807 1947 2012 2119 2192
  • 1809 Fusion mit Lomnago
  • 1812 Fusion mit Daverio

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Santa Maria Nascente und San Giorgio mit Orgel Werk von Giovanni Battista e Eugenio Biroldi (1788); nachher restauriert von Giuseppe Bernasconi (1868).

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paola Borboni (* 1. Januar 1900 in Golese, Parma; † 9. April 1995 in Bodio Lomnago), eine italienische Schauspielerin.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 197.
  • Lombardia – Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Bodio Lomnago Online auf italienisch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bodio Lomnago – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Bodio Lomnago (italienisch) auf lombardiabeniculturali.it, abgerufen am 17. Dezember 2015.
  • Bodio Lomnago (italienisch) auf tuttitalia.it/lombardia
  • Bodio Lomnago (italienisch) auf comuni-italiani.it
  • Bodio Lomnago (italienisch) auf lombardia.indettaglio.it/ita/comuni/va/

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.