Bohman & Schwartz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bohman & Schwartz war ein US-amerikanischer Stellmacherbetrieb, der in Pasadena (Kalifornien) ansässig war.

Die Firma wurde im April 1932 vom in Schweden geborenen Christian Bohman (1892–1950) und seinem Freund, dem geborenen Österreicher Maurice Schwartz (1884–1961) gegründet. Beide waren bereits in ihrer Heimat als Kutschen- resp. Karosseriebauer tätig gewesen, Bohman in Stockholm und Schwartz bei der k. u. k. Hofwagen-Fabrik S. Armbruster in Wien, welche Kutschen und Kraftfahrzeugkarosserien für den kaiserlichen Hofstaat anfertigte. Die beiden übernahmen die im selben Jahr aufgelöste Karosseriebaufirma Walter M. Murphy Company, in der Bohman bis 1930 beschäftigt gewesen war.

Bekannt wurde Bohman & Schwartz mit seinen luxuriösen Aufbauten auf Duesenberg-Fahrgestellen. Zu den Kunden zählten z. B. Clark Gable, Bill Robinson und Barbara Hutton. Auch Fahrzeuge für Hollywood-Filme entstanden, wie z. B. Gauner mit Herz (1938) und Topper. 1937 wurde der größte jemals gebaute Duesenberg, das „Throne Car“, ein Fahrzeug von drei Tonnen Gewicht auf einem Fahrgestell mit 4521 mm Radstand für den Prediger Father Divine, eingekleidet.

1947 wurde die Firma in gegenseitigem Einvernehmen der Inhaber aufgelöst; Bohman arbeitete in kleinerem Rahmen mit seinem Sohn weiter. Zumindest bis 2004 bestand dieser Betrieb noch.

Quellen und Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]