Boissay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boissay
Boissay (Frankreich)
Boissay
Region Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Rouen
Kanton Le Mesnil-Esnard
Gemeindeverband Communauté de communes Inter-Caux-Vexin
Koordinaten 49° 31′ N, 1° 21′ OKoordinaten: 49° 31′ N, 1° 21′ O
Höhe 114–171 m
Fläche 6,63 km2
Einwohner 390 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 59 Einw./km2
Postleitzahl 76750
INSEE-Code

Boissay ist eine französische Gemeinde mit 390 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Seine-Maritime in der Region Normandie (vor 2016: Haute-Normandie). Sie gehört zum Arrondissement Rouen und zum Kanton Le Mesnil-Esnard (bis 2015: Kanton Buchy).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boissay liegt etwa 21 Kilometer nordöstlich von Rouen. Umgeben wird Boissay von den Nachbargemeinden Ernemont-sur-Buchy im Norden, Héronchelles im Nordosten, Rebets im Osten und Südosten, Le Héron im Südosten, Saint-Aignan-sur-Ry im Süden, Catenay im Westen sowie Saint-Germain-des-Essourts im Nordwesten.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
212 199 203 213 241 268 274 363
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 17. Jahrhundert
  • Taubenturm aus dem Jahre 1767

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Boissay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien