Boitzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Boitzen (plattdeutsch Bötzen) ist ein Ortsteil von Heeslingen im niedersächsischen Landkreis Rotenburg (Wümme).

Gemeinde Heeslingen
Koordinaten: 53° 20′ 8″ N, 9° 22′ 27″ O
Fläche: 7,49 km²
Eingemeindung: 1974
Postleitzahl: 27404
Vorwahl: 04287
Boitzen (Niedersachsen)
Boitzen

Lage von Boitzen in Niedersachsen

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boitzen liegt auf der zur Zevener Geest gehörenden Harsefelder Geest. Die Wiesen und anderen landwirtschaftlichen Flächen in der Umgebung ergeben ein ländliches Bild. An der Straße nach Zeven erstreckt sich das Waldstück Schönhoop.

Zur Ortschaft Boitzen gehören die beiden kleineren Orte Boitzenbostel und Osterboitzen.

Zwischen Boitzen und Boitzenbostel fließt der Knüllbach lang.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1. Dezember 1910: 184 Einwohner[1]
  • 1925: 238 Einwohner
  • 1933: 250 Einwohner
  • 1939: 231 Einwohner

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boitzen ist evangelisch-lutherisch geprägt und gehört zum Kirchspiel der Vitus-Kirche in Heeslingen.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boitzen liegt an der L 124, die im Nordosten nach Steddorf und im Südwesten nach Heeslingen und Zeven läuft. Kleinere Straßen führen auch nach Wense, Osterheeslingen und Weertzen.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Boitzen gibt es einen Schützenverein, den Schützenverein Boitzen und Umgebung. Die Schießanlagen und die Schützenhalle befinden sich im Schönhoop.

Zudem gibt es seit Ende der 1980er Jahre einen Sportplatz vom TuS Heeslingen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Willkommen bei Gemeindeverzeichnis.de. Abgerufen am 24. September 2018.