Bolle & Fiedler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bolle & Fiedler Motorenfabrik war ein deutscher Automobilhersteller, der von 1923 bis 1926 seinen Sitz in Berlin-Charlottenburg hatte.

Unter dem Namen B.F. entstand dort ein Sportwagen mit Dreizylinder-Zweitaktmotor, der einen Hubraum von 1026 cm³ aufwies. Daneben gab es auch Rennwagen mit Sechszylinder-Zweitaktmotor, die aber Probleme mit der Standfestigkeit hatten.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Werner Oswald: Deutsche Autos 1920–1945. 10. Auflage. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1996, ISBN 3-87943-519-7, Seite 436.