Bolnissikreuz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bolnissikreuz
Bolnissikreuz auf dem Wappen der Stadt Bolnissi

Das Bolnissikreuz ist ein christliches Kreuzsymbol, das in Georgien erstmals Ende des 5. Jahrhunderts an der Bolnissi-Sioni-Kirche in Bolnissi in der Region Niederkartlien (Kwemo Kartli) auftaucht. Angeblich soll es von Kaiser Konstantin dem Großen stammen.

Heute wird das Bolnissikreuz sehr häufig von der Georgisch-Orthodoxen Kirche benutzt, zusammen mit dem Kreuz der Heiligen Nino (Weinrebenkreuz).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Tarchnišvili: Geschichte der kirchlichen georgischen Literatur (= Studi e Testi. 185, ZDB-ID 762276-4). Auf Grund des 1. Bandes der georgischen Literaturgeschichte von K. Kekelidze bearbeitet. Biblioteca Apostolica Vaticana, Città del Vaticano 1955.
  • Elene Mačavariani: Bolnisis sionis samšeneblo carcera. Mec'niereba, T'bilisi 1985, (In georgischer Schrift. Zusammenfassung in russischer und französischer Sprache).
  • Andreas Groß: Missionare und Kolonisten. Die Basler und die Hermannsburger Mission in Georgien am Beispiel der Kolonie Katharinenfeld. 1818–1870 (= Studien zur orientalischen Kirchengeschichte. Bd. 6). Lit, Hamburg 1998, ISBN 3-8258-3728-9 (Zugleich: Marburg, Universität, Dissertation, 1998).
  • Roger Rosen: Georgia. A sovereign country of the Caucasus. Photography by Jeffrey Jay Foxx. Odyssey Publications, Hong Kong 1999, ISBN 962-217-502-3.
Bolnissikreuz im Dschwarikloster

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bolnissikreuz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien