Bolsward

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bolsward
Flagge des Ortes Bolsward
Flagge
Wappen des Ortes Bolsward
Wappen
Provinz Friesland Friesland
Gemeinde Flagge der Gemeinde Súdwest-Fryslân Súdwest-Fryslân
Fläche
 – Land
 – Wasser
9,42 km2
9,05 km2
0,37 km2
Einwohner 10.185 (1. Jan. 2017[1])
Koordinaten 53° 4′ N, 5° 32′ OKoordinaten: 53° 4′ N, 5° 32′ O
Bedeutender Verkehrsweg A7 E22 N359
Vorwahl 0515
Postleitzahlen 8701
Website Homepage von Bolsward
LocatieBolsward.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Bolsward Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i (westfriesisch Boalsert) ist eine Stadt der Provinz Friesland (Niederlande). Sie hat 10.185 Einwohner (Stand: 1. Januar 2017).[1] Seit dem 1. Januar 2011 ist Bolsward Teil der neu gebildeten Gemeinde Súdwest-Fryslân.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bolsward ist auf einer dreiteiligen Warft entstanden. Der älteste Teil befindet sich dort, wo die Martinskirche (friesisch: Martinytsjerke) steht. Die Brüderkirche (Broeretsjerke), die 1980 durch ein Feuer zerstört und als Ruine erhalten blieb, ist das älteste Gebäude der Stadt und stammt zum Teil aus der Zeit Ende des 13. Jahrhunderts. Ebenfalls aus dem Mittelalter stammt das Marienbild Us Leaffrou fan Sânwâlden, das gegenwärtig in der St.-Franziskus-Basilika (Sint-Fransiskustsjerke) am Dijlakker aufbewahrt wird.

Bolsward erhielt im Jahre 1455 die Stadtrechte und gehörte zu den Hansestädten. Das Rathaus, das zwischen 1614 und 1617 erbaut wurde, ist ein Symbol für die blühende Stadt im 17. Jahrhundert. Es wurde im Stil der Spätrenaissance erbaut und 1765 vergrößert. Im 17. Jahrhundert und zu Beginn des 18. Jahrhunderts gab es einen regen Butter- und Käsehandel, welcher der Stadt zu großem Wohlstand verhalf. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts ging die Anzahl der Einwohner jedoch von 2.878 im Jahr 1748 auf 2.500 zurück. Die örtliche Textilindustrie hatte unter der ausländischen Konkurrenz zu leiden, der Butter- und Käsemarkt schwächelte aufgrund einer in Friesland grassierenden Viehseuche.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rathaus Boalsert
  • Historisches Stadtzentrum mit Grachten
  • Rathaus
  • Martinskirche (Martinytsjerke)
  • Brüderkirche (Broeretsjerke), eine mittelalterliche Klosterkirche der Franziskaner, errichtet am Ende des 13. Jahrhunderts. 1980 teilweise durch einen Brand zerstört.
  • Wasserturm an der Westseite der Stadt
  • Die Destillerie Sonnema Berenburg
  • Friesische Bierbrauerei

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei Sitze[2]
1994 1998 2002 2006
CDA 5 5 4 5
PvdA 2 2 2 4
Bolswards Belang 3 3 4 2
VVD 2 2 2 1
GroenLinks 1 1 1 1
Gesamt 13 13 13 13

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bolsward – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kerncijfers wijken en buurten 2017 Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 19. Juni 2018 (niederländisch)
  2. Sitzverteilung im Gemeinderat: 1994–2002 2006, abgerufen am 19. Juni 2018 (niederländisch)