Bombala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bombala
Bombala.jpg
Blick Richtung Stadtzentrum
Staat: AustralienAustralien Australien
Bundesstaat: Flag of New South Wales.svg New South Wales
Gegründet: 1903
Koordinaten: 36° 55′ S, 149° 14′ OKoordinaten: 36° 55′ S, 149° 14′ O
Fläche: 5,2 km²
Einwohner: 1.197 (2016) [1]
Bevölkerungsdichte: 230 Einwohner je km²
Zeitzone: AEST (UTC+10)
Telefonvorwahl: (+61) 02
Postleitzahl: 2632
LGA: Bombala Council
Bombala (New South Wales)
Bombala (36° 55′ 0″ S, 149° 14′ 0″O)
Bombala

Bombala ist eine Stadt in der Region Monaro im südöstlichen New South Wales, Australien und Verwaltungssitz des Bombala Council. Bombala liegt etwa 485 km südlich von Sydney und 80 km südlich der Stadt Cooma. Der Name Bombala entstammt einem Aborigine-Wort mit der Bedeutung "Treffpunkt der Wasser".[2] Die Stadt liegt am Ufer des Bombala River. Bei der Volkszählung 2016 hatte Bombala 1.197 Einwohner.[1]

Bombala wurde 1903 von King O’Malley als Sitz des Parlaments von Australien vorgeschlagen, weil es auf halben Wege zwischen den beiden Städten Sydney und Melbourne liegt. Schließlich wurde dieser Vorschlag zugunsten Canberras abgelehnt. Die Eisenbahn erreichte die Stadt 1921 und wurde 1986 eingestellt.[3] Wichtige Wirtschaftszweige in dieser Gegend sind Weideland und Holz. Die Holzindustrie hat nach und nach viele der historischen Besitztümer in der Umgebung Bombalas übernommen, so den über 150-jährigen Besitz Aston südwestlich der Stadt. Des Weiteren gibt es einige Betriebe, die Spezialitäten wie Fleischkaninchen, Lavendel und andere im Distrikt gezogene Kräuter vertreiben. Die nächste größere Stadt im Bombala Council ist das 36 km westlich gelegene Delegate. Der Snowy River March von 1916, mit dem Soldaten für den Ersten Weltkrieg rekrutiert werden sollten, begann in Delegate und führte über Bombala nach Goulburn.

Auch der Tourismus gewinnt an Bedeutung. Die Gegend gilt als Heimat der wahrscheinlich größten Population von Schnabeltieren (Platypus) in New South Wales und wird als "Platypus Country" beworben.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Australian Bureau of Statistics: Bombala (Englisch) In: 2016 Census QuickStats. 27. Juni 2017. Abgerufen am 10. Januar 2020.
  2. Bombala. Geographical Names Board of New South Wales. Abgerufen am 28. November 2013.
  3. NSWrail.net. Rolfe Bozier, NSWrail.net. Abgerufen am 7. Oktober 2009.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]