Bommes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bommes
Bómas
Bommes (Frankreich)
Bommes
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Kanton Le Sud-Gironde
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud Gironde
Koordinaten 44° 33′ N, 0° 21′ WKoordinaten: 44° 33′ N, 0° 21′ W
Höhe 10–75 m
Fläche 5,80 km2
Einwohner 514 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 89 Einw./km2
Postleitzahl 33210
INSEE-Code

Château Lafaurie-Peyraguey

Bommes (gascognisch: Bómas) ist eine französische Gemeinde mit 514 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bommes liegt etwa 45 Kilometer (Fahrtstrecke) südöstlich von Bordeaux. Der Kantonshauptort Langon befindet sich etwa 11 Kilometer östlich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 448 365 398 446 439 465

Weinanbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bommes ist bekannt für seine hervorragenden edelsüßen Weißweine und gehört zum Anbaugebiet Sauternes im Bordeaux. 381 Hektar Rebfläche stehen zur Verfügung. Durch Bommes fließt der kleine Fluss Ciron, dessen kaltes Quellwasser in das wärmere Wasser der Garonne fließt und im Herbst Nebel bildet, der beste Möglichkeiten für den Edelfäule-Pilz Botrytis cinerea zur Erhöhung des Zuckergehalts der Weintrauben bietet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet von Bommes liegen mehrere Weingüter (Châteaux), deren Bauten auch architektonisch interessant sind, da sie teilweise noch aus dem 17., 18. oder 19. Jahrhundert stammen:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, 2 Bände, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 830–831.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bommes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien