Bondi (Sydney)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bondi
Bondi ice bergs.jpg
Staat: AustralienAustralien Australien
Bundesstaat: Flag of New South Wales.svg New South Wales
Stadt: Sydney
Koordinaten: 33° 53′ S, 151° 17′ OKoordinaten: 33° 53′ S, 151° 17′ O
Einwohner: 9.614 (2011) [1]
Zeitzone: AEST (UTC+10)
LGA: Waverley Council
Bondi (Sydney)
Bondi
Bondi

Bondi ist ein Stadtteil der australischen Metropole Sydney, New South Wales, und liegt etwa sieben Kilometer östlich des Central Business Districts (Stadtzentrum) im Waverley Council. Bondi ist größtenteils Wohngebiet mittleren bis gehobenen Standards mit einer Haupteinkaufsstraße, der Bondi Road. In dem Stadtteil wohnen 9.358 Einwohner (Stand 2006)[1].

Das kommerzielle Zentrum dieser Gegend befindet sich im benachbarten Vorort Bondi Junction. Von großer Bedeutung ist der berühmte Bondi Beach, der unweit im benachbarten und gleichnamigen Stadtteil liegt.

Bondi Road

In Bondi ereignete sich Australiens erster Fall einer aufsehenerregenden Kindesentführung. Der achtjährige Graeme Thorne wurde, nachdem seine Eltern in einer Opernhaus-Lotterie einen sehr großen Betrag gewonnen hatten, entführt und von dem im australischen Clontarf, einem Vorort von Sydney, wohnhaften Täter (Stephan Leslie Bradley) wurde eine Lösegeldforderung gestellt. Es fand eine großangelegte, australische Truppenteile mit einbeziehende Fahndung statt. Am 16. August 1960 wurde Graeme jedoch ermordet aufgefunden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Australian Bureau of Statistics: Bondi (State Suburb) (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 29. Oktober 2013.
  2. Jürgen Thorwald: Die Stunde der Detektive. Werden und Welten der Kriminalistik. Droemer Knaur, Zürich und München 1966, S. 426–434.