Bongolava

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bongolava
Bongolava (rot) liegt im Zentrum Madagaskars
Bongolava (rot) liegt im Zentrum Madagaskars
Basisdaten
Staat Madagaskar
Hauptstadt Tsiroanomandidy
Fläche 17.983 km²
Einwohner 470.000 (2014)
Dichte 26 Einwohner pro km²
Gründung 2004
ISO 3166-2 MG

Koordinaten: 18° 46′ S, 46° 3′ O

Bongolava ist eine von 22 Regionen (Faritra) Madagaskars im Mittleren Westen der Insel. 2014 lebten ca. 470.000 Einwohner in der Region.[1] Die 22 Regionen Madagaskars wurden im Juni 2004 gegründet.[2] Am 4. April 2007 ließ Marc Ravalomanana ein Referendum über eine Änderung der Verfassung abhalten, das eine neue Verwaltungsgliederung ohne Provinzen ab Oktober 2009 festlegte. Somit wurden die Regionen erste administrative Verwaltungseinheit.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bongolava liegt im zentralen Hochland Madagaskars und hat eine Fläche von 17.983 km², wovon 88,9 % Savannenartig sind (hauptsächlich bedeckt mit Süßgräser). 5,9 % sind mit Wäldern und 0,5 % mit Gewässern bedeckt.[3] Die Region bildet den östlichen Teil der ehemaligen Provinz Antananarivo und grenzt im Norden an Betsiboka, im Osten an Analamanga und Itasy, im Süden an Vakinankaratra, im Westen an Menabe sowie im Nordwesten an Melaky.

Die Flüsse Kiranomena, Mahajilo und Manambolo fließen durch Bongolava.[3]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz der überwiegend ferralitischen Böden werden Mais und Maniok angebaut.[3]

Ende Oktober 2017 wurden bei Belobaka, im Osten von Bongolava, 720 Solarmodule von der United States Agency for International Development (USAID) im Rahmen des Programms Power Africa in Betrieb genommen. Die 63 Millionen US-Dollar teure Anlage verfügt über 315 kWh Speicherkapazität und kann mehrere Gemeinden drei Tage lang per Akkubetrieb mit Strom versorgen. Die Anlage ist eine von insgesamt 100 Anlagen die in ganz Madagaskar installiert werden sollen.[4]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nationalstraße 1 kommt aus östlicher Richtung von Antananarivo und mündet bei Tsiroanomandidy in die Nationalstraße 1b. Die Nationalstraße 1b verläuft aus südöstlicher Richtung über Tsiroanomandidy nach Nordwesten Richtung Maintirano.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Bongolava ist in zwei Distrikte (Fivondronana) aufgeteilt:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Informationen zu Bongolava auf der Website des Ministère de l'Economie et du Plan (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungsstatistik von Bongolava. citypopulation.de, 17. November 2015; abgerufen am 12. November 2017 (deutsch).
  2. Diana. Ministère de l'Economie et du Plan; abgerufen am 19. November 2017 (französisch).
  3. a b c Bongolava. Ministère de l'Economie et du Plan; abgerufen am 12. November 2017 (französisch).
  4. Frederic Brown: Madagascar commissions its first solar-plus-storage project. pv magazine, 2. November 2017; abgerufen am 12. November 2017 (englisch).