Bonnie Wright

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bonnie Wright (2017)

Bonnie Francesca Wright[1][2] (* 17. Februar 1991 in London, England)[3] ist eine britische Filmschauspielerin und Model, die durch ihre Rolle der Ginny Weasley in den Harry-Potter-Verfilmungen bekannt wurde.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Eltern sind Sheila Teague und Gary Wright. Sie hat einen älteren Bruder namens Lewis.

Nachdem sie in der Verfilmung des ersten Harry-Potter-Bandes nicht viel mehr als eine Komparsenrolle hatte, wurde ihr Charakter in Harry Potter und die Kammer des Schreckens der Handlung im Buch entsprechend stark ausgebaut, im nächsten Film aber wieder auf eine Komparsenrolle reduziert. In Harry Potter und der Feuerkelch war sie wiederum stark präsent. Wright setzte ihre Rolle in Harry Potter und der Orden des Phönix fort. Als Vorbereitung für die Kampfszenen in diesem Film absolvierte Wright ein Stunttraining. Im sechsten Buch Harry Potter und der Halbblutprinz wurden Harry Potter und Ginny Weasley ein Paar, was auch im gleichnamigen Film umgesetzt wurde. Dadurch wurde ihre Rolle wieder zu einer der wichtigsten. Wright drehte ab Juli 2011 The Philosophers – Wer überlebt? unter anderem mit Harry-Potter-Co-Star Freddie Stroma. Der Film erschien 2013.

In der deutschen Sprachversion der Harry-Potter-Filme wird sie von Marcia von Rebay synchronisiert.[4]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den Dreharbeiten zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes begann Wright am London College of Communication ein Studium im Bereich Film- und Fernsehproduktion, das sie 2012 mit einem Bachelor of Arts abschloss.

Ab 2009 war Bonnie Francesca Wright mit dem Schauspielkollegen Jamie Campbell Bower liiert und ab April 2011 mit ihm verlobt.[5] Ende Juni 2012 trennte sich das Paar.[6]

Sozial engagiert sie sich als Botschafterin im Global Poverty Project.[7] Außerdem setzt sie sich für das Recyclen von Plastikmüll ein. So startete sie in Kooperation mit Fair Harbor, einem Geschäft für Badebekleidung, welches sich auf nachhaltige Kleidung spezialisiert hat, ihre eigene Bademodelinie. Diese wird aus recycelten Plastikflaschen produziert.[8]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bonnie Wright – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bonnie Wright. 2010. Abgerufen am 22. November 2010.
  2. Births, Marriages & Deaths Index of England & Wales, 1916–2005.; at ancestry.com
  3. Brian Merrill: On This Date: A Day-by-Day Look at Historical Events. Lulu.com, 2006, ISBN 1-4303-0501-0, S. 36.
  4. Archivlink (Memento des Originals vom 29. Mai 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bdyg.homepage.t-online.de
  5. Bonnie Wright & Jamie Campbell Bower Get Engaged; ‘Harry Potter’ Meets ‘Twilight!’. 14. April 2011.
  6. Katie Nicholl: Young Potter stars split as the magic wears off (well they did get engaged after just six months) (Englisch) Daily Mail. 1. Juli 2012. Abgerufen am 1. Juli 2012.
  7. Global Poverty Veranstaltung mit Bonnie Wright. Archiviert vom Original am 23. November 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.co-operative.coop
  8. Bonnie Wright and the plastic clothing revolution. Abgerufen am 26. Juli 2019 (englisch).