Borajet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Borajet
Embraer 190 der Borajet
IATA-Code: YB
ICAO-Code: BRJ
Rufzeichen: BORA JET
Gründung: 2008
Betrieb eingestellt: 2017 (vorläufig)
Sitz: Istanbul, TurkeiTürkei Türkei
Heimatflughafen:

Flughafen Istanbul-Sabiha Gökçen

Leitung: Kadir Peker
Mitarbeiterzahl: 550[1]
Flottenstärke: 13
Ziele: national und international
Website: www.borajet.com
Borajet hat den Betrieb 2017 vorläufig eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Borajet war eine türkische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Istanbul und Basis auf dem Flughafen Istanbul-Sabiha Gökçen.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Borajet wurde 2008 von dem in den USA lebenden, türkischen Geschäftsmann Yalçın Ayaslı gegründet und nahm am 7. Mai 2008 den Flugbetrieb auf. Die ATR 72-500 wurden von Alitalia Express übernommen. Im Jahre 2014 wurden alle ATR 72-500 durch Embraer 190 ersetzt.[3]

Die Gesellschaft wurde Anfang 2017 für einen Preis von 260 Mio. US-$ von der ebenfalls türkischen SBK Holding übernommen; bereits zum 30. Dezember 2016 war Sezgin Baran Korkmaz als Präsident des SBK-Verwaltungsrats in gleicher Funktion in den Verwaltungsrat der Borajet eingetreten.[4]

Die privat geführte türkische Regionalairline BoraJet stellte ihren Flugbetrieb am 24. April 2017 wegen notwendigen Wartungsarbeiten an den Flugzeugen ein und buchte rund 30.000 Passagiere um. Von den 550 Angestellten erhielten 400 die Kündigung. Eine erneute Aufnahme des Flugbetriebes ist für 2018 geplant.[1]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Borajet flog zahlreiche Ziele innerhalb der Türkei und auch einige Ziele im Ausland an, darunter auch kleine Flughäfen, die den Betrieb mit größerem Fluggerät nicht rechtfertigen. Mit den drei Geschäftsflugzeugen wurden Charterflüge angeboten.[5]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Januar 2017 bestand die Flotte der Borajet aus dreizehn Flugzeugen:[5]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze[6]
Global Express XRS 02 8 bzw. 19
Embraer 190 07 100
Embraer 195 03 118
Raytheon Hawker 900 01 8
Gesamt 13

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: BoraJet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b aerotelegraph.com – Borajet stellt Betrieb vorübergehend ein, abgerufen am 5. Mai 2017
  2. Borajet Offices
  3. ch-aviationTurkey's Borajet completes fleet transition (englisch), abgerufen am 27. Dezember 2014
  4. Turkey's BoraJet Airlines sold for $260mn. In: ch-aviation. 2. Januar 2017; abgerufen am 2. Januar 2017 (englisch).
  5. a b aerotelegraph.com – Neue Eigentümer für türkische Borajet, abgerufen am 6. Januar 2017
  6. borajet.com – Fleet (englisch), abgerufen am 6. Januar 2017