Boreray (St. Kilda)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boreray
Boreray mit Stac an Armin (links) und Stac Lee (rechts)
Boreray mit Stac an Armin (links) und Stac Lee (rechts)
Gewässer Atlantischer Ozean
Inselgruppe St. Kilda-Inseln
Geographische Lage 57° 52′ 21″ N, 8° 29′ 21″ W57.8725-8.4891666666667384Koordinaten: 57° 52′ 21″ N, 8° 29′ 21″ W
Boreray (Schottland)
Boreray
Fläche 77 ha
Höchste Erhebung 384 m
Einwohner (unbewohnt)

Boreray ist eine heute unbewohnte Insel des St.-Kilda-Archipels rund 83 km westlich der Insel Lewis and Harris. Der National Trust for Scotland ist Eigentümer. Boreray ist etwa 0,77 km² groß, der höchste Punkt liegt auf 384 Meter. Die Insel ist bekannt als Nistplatz zahlreicher, teilweise seltener Seevogelarten.

Das Boreray-Schaf ist eine kleine Schafrasse. Kopf und Beine sind schwarz oder braun. Die Wolle ist weiß oder hellbraun, einzelne Exemplare können auch dunkler sein. Männliche wie weibliche Tiere sind gehörnt. Die Hörner der Böcke sind größer und spiralförmig gewunden. Seit 1930, dem Jahr der Evakuierung der benachbarten Insel Hirta, sind die Boreray-Schafe verwildert.

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Boreray (St Kilda) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien