Boris Chasanow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boris Chasanow (2008)

Boris Chasanow (russisch Борис Хазанов; * 16. Januar 1928 in Leningrad) ist ein russischer Autor, der seit 1982 in Deutschland lebt. Mit bürgerlichem Namen heißt er Gennadi Moissejewitsch Faibussowitsch. Chasanow lebt heute in München.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boris Chasanow wuchs in Moskau auf. Er studierte zunächst Altphilologie, bis er 1949 wegen antisowjetischer Propaganda verhaftet und zu acht Jahren Zwangsarbeit verurteilt wurde. Nach seiner vorzeitigen Entlassung im Jahr 1955 studierte er Medizin und arbeitete als Arzt in Moskau. In dieser Zeit begann er zudem als Schriftsteller und Übersetzer zu arbeiten. Er übersetzte den philosophischen Briefwechsel von Gottfried Wilhelm Leibniz und weitere Werke deutscher Theologen ins Russische.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]