Boris Rufimowitsch Weinberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boris Rufimowitsch Weinberg (russisch Борис Руфимович Вайнберг, englische Transkription Boris Rufimovich Vainberg; * 1938) ist ein russischer Mathematiker, der sich mit Analysis und mathematischer Physik befasst (Partielle Differentialgleichungen, Streutheorie).

Er wurde an der Lomonossow-Universität bei Samari Alexandrowitsch Galpern promoviert.[1] Er lehrte lange an der Lomonossow-Universität und ging 1991 als Gastprofessor an die University of Delaware.[2] Später wurde er Professor an der University of North Carolina at Charlotte.

Schriften[Bearbeiten]

  • Asymptotic Methods in Equations of Mathematical Physics, Gordon and Breach 1989 (russisches Original 1982)
  • mit Wladimir Gilelewitsch Masja, M. Kuznetsov: Linear Water Waves: a mathematical approach, Cambridge University Press, 2002

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Boris Rufimowitsch Weinberg im Mathematics Genealogy Project (englisch)
  2. Faculty Update, University of Delaware 1992