Borut Božič

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Borut Božič (2012)
Borut Božič bei der Tour de France 2011

Borut Božič (* 8. August 1980 in Ljubljana) ist ein slowenischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Borut Božič gilt als Sprintspezialist.[1] Er begann seine Karriere 2004 beim slowenischen Radsportteam Perutnina Ptuj. Im gelangen in der Folgezeit u.a. mehrere Siege bei Abschnitten von Etappenrennen, zwei Gesamtsiege der Istrian Spring Trophy und einen der Tour de la Region Wallonne. In den Jahren 2008 und 2012 wurde er jeweils slowenischer Straßenmeister. Seinen ersten Sieg in einem Rennen der UCI ProTour erzielte er bei der Polen-Rundfahrt 2009. Im Sprint des Pelotons gewann er auf der sechsten Etappe der Vuelta a España 2009 sein bis dahin bedeutendstes internationales Radrennen. [2]

Im Zuge der Dopingermittlungen der Staatsanwaltschaft von Padua geriet er Ende 2014 in den Verdacht, Kunde des umstrittenen Sportmediziners Michele Ferrari gewesen zu sein.[3]

Erfolge[Bearbeiten]

2004
2005
2006

Circuit des Ardennes

  • zwei Etappen Slowenien-Rundfahrt
2007
2008
2009
2010
2011
2012
  • SlowenienSlowenien Slowenischer Meister - Straßenrennen

Platzierungen bei den Grand Tours[Bearbeiten]

Grand Tour 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Pink jersey Giro d’Italia - - DNF - - 124
Yellow jersey Tour de France - - 136 129 - -
red jersey Vuelta a España 102 - - - - -

Legende: DNF: did not finish, Fahrer hat eine Etappe nicht beendet

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. Vacansoleil setzt beim Giro-Debüt auf Sprinter Bozic. radsport-news.com, 2. Mai 2011, abgerufen am 27. Dezember 2014.
  2. Bozic: "Habe etwas Großes vollbracht". radsport-news.com, 5. September 2009, abgerufen am 27. Dezember 2014.
  3. Gazetta dello Sport: Systematisches Doping bei Astana. radsport-news.com, 10. Dezember 2014, abgerufen am 27. Dezember 2014.

Weblinks[Bearbeiten]