Boruto: Naruto Next Generations

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boruto – Naruto Next Generation
OriginaltitelBORUTO −ボルト− −NARUTO NEXT GENERATIONS−
TranskriptionBoruto: Naruto Next Generations
Boruto logo.png
Genre Actionserie, Abenteuer, Comedy, Fantasy, Shōnen
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Ukyō Kodachi
Masashi Kishimoto
Zeichner Mikio Ikemoto
Verlag Shueisha
Magazin Shōnen Jump
V Jump
Erstpublikation 9. Mai 2016 – …
Ausgaben 15+
Anime-Fernsehserie
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) seit 2017
Studio Pierrot
Länge 25 Minuten
Episoden 221+ (Liste)
Regie Noriyuki Abe,
Hiroyuki Yamashita
Musik Yasuharu Takanashi
Erstausstrahlung 5. April 2017 auf TV Tokyo
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
29. Dezember 2017 auf ProSieben Maxx
Deutschsprachige
Erstveröffentlichung
5. April 2017 auf Crunchyroll
Synchronisation

Boruto: Naruto Next Generations (jap. BORUTO-ボルト- -NARUTO NEXT GENERATIONS-) ist eine jap. Mangareihe, die vom 9. Mai 2016 bis zum 10. Juni 2019 in dem Magazin Shōnen Jump veröffentlicht wurde und seither in dem Magazin V Jump erscheint. Die Autoren des Mangas sind Ukyo Kudachi und Masashi Kishimoto. Die Zeichnung übernahm Mikio Ikemoto. Die Animeserie wird seit dem 5. Apr. 2017 auf TV Tokyo ausgestrahlt. In Deutschland wird sie zurzeit auf Crunchyroll mit deutschen Untertiteln gezeigt und von KSM Anime zusätzlich mit deutscher Synchronisation auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Boruto: Naruto Next Generations ist der Nachfolger von Naruto Shippuden.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boruto ist der Sohn von Naruto und Hinata. Um von seinem Vater Aufmerksamkeit und Anerkennung zu erhalten, will er von Sasuke trainiert werden. Boruto nimmt an der Chunin Prüfung teil. Dabei verwendet er ein Jutsugerät, welches zuvor von Naruto für die Prüfung verboten wurde. Im dritten Teil der Prüfung wird Boruto bei der Benutzung des Gerätes erwischt und wird offiziell disqualifiziert und ihm droht sogar niemehr ein Ninja sein zu dürfen. Die Prüfung wird durch den Angriff von Momoshiki und Kinshiki vom Otsutsuki Clan gestört, welche Naruto entführen.

Boruto begleitet Sasuke und die anderen Kage bei der Rettungsmission. Es gelingt Naruto zu retten welcher sich zusammen mit Sasuke Momoshiki stellt. Dieser verstärkt sich durch die Absorption von Kinshiki, wird aber dennoch von Naruto und Sasuke besiegt. Vor dem finalen Schlag, greift die Technikabteilung ein und verwendet das Jutsugerät. Die abgefeuerten Jutsus werden von Momoshiki absorbiert, wodurch dieser das Blatt wenden kann. Mithilfe von Boruto kann Momoshikis Absorptionsfähigkeit zerstört werden, wodurch Momoshiki besiegt werden kann. Nach dem Kampf befindet sich ein seltsames Mal auf Borutos rechter Handfläche.

Als der Feudalherr in Konoha eintrifft ist es Borutos Aufgabe, Leibwächter für dessen Sohn, Tento Madoka, zu sein. Anfangs kann Boruto mit ihm wenig anfangen, da dieser sehr verwöhnt ist und alle seine Probleme meist mit Geld löst. Nach einer Weile freunden sich beide an und Boruto zeigt ihm auch ein paar Ninja-Techniken. Kurz vor der Abreise wird Tento von den Mujina Banditen entführt. Boruto kann ihn aufspüren und mithilfe seiner Team Kameraden Sarada und Mitsuki den Chef der Mujina Banditen besiegen.

Nach dem Mujina-Zwischenfall erhalten Boruto, Sarada und Mitsuki die Mission eine für Naruto entwickelte Armprothese, welche Jutsus absorbieren kann, nach einem Testlauf zurück in die Forschungsabteilung zu bringen. Im Zug trifft das Team auf den sich inzwischen im Ruhestand befindlichen Ao (ein ehemaliger Ninja aus Kirigakure). Dieser erzählt ihnen etwas aus seiner aktiven Zeit. In der Forschungsabteilung angekommen, ist Boruto wegen des Zwischenfalls mit dem Jutsugerät erst nicht begeistert, was sich jedoch legt, als sein Team die neuen Ninja-Tech Prototypen testen darf.

Während Team Boruto die Geräte testet, befinden sich Konohamaru und Mugino auf einer Mission um die Absturzstelle eines unbekannten Luftschiffes zu untersuchen. Als der Kontakt abbricht, benachrichtigt Naruto das Team von Boruto, weil die Absturzstelle nah an der Forschungsabteilung liegt. Dort angekommen werden sie von Autonomen Ninjapuppen angegriffen und finden die schwer verletzen Konohamaru und Mugino. Kurz darauf werden sie von Ao angegriffen, welches hoch entwickelte Ninja-Tech verwendet. Mithilfe der mitgebrachten Ninja-Tech können sie Ao besiegen, Mugino verliert dabei sein Leben.

Bei Untersuchung der Umgebung finden sie einen Jungen namens Kawaki, welcher sich gegen die Ninjapuppen verteidigt und auch Boruto un sein Team angreift, da er denkt sie würden zu Kara gehören. Sie werden einem Mann namens Garo angegriffen, welcher wirklich ein Mitglied von Kara ist und auch sehr hoch entwickelte Ninja-Tech verwendet. Bei dem Kampf wird offenbart, dass Kawaki dasselbe Zeichen in der linken Hand, wie Boruto in seiner rechten. Dabei wird auch offenbart, dass dieses Symbol die Fähigkeit hat die Fähigkeiten seines Trägers zu verstärken und Jutsus und Chakra zu absorbieren und dass dieses Symbol "Karma" genannt wird.

Kawaki wird nach Konoha gebracht und zur Sicherheit unter die persönliche Bewachung von Naruto gestellt. Kawaki zieht deshalb bei der Familie Uzumaki ein und fängt an mit diesen zusammen zu leben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wird er immer mehr Teil der Familie, wird von Naruto als Ninja trainiert und erzählt alles was er über die Organisation Kara weiß. Die Organisation wird von einem Mann namens Jigen angeführt und dass lange Zeit an ihm experimentiert wurde, was bei Kawaki zu einer Posttraumatischen Belastungsstörung führte, wodurch bestimmte Eindrücke bei ihm schlechte Erinnerungen auslösen. In der Zwischenzeit ordnet Jigen an, dass Koji Kashin und Delta Kawaki zurückholen.

Während eines Übungskampfes zwischen Kawaki und Boruto unter Narutos Aufsicht, bei welchem ermittelt werden soll was die genauen Fähigkeiten des Karma sind, dringt Delta in das Dorf ein und gelangt zum Kampfplatz. Naruto stellt sich ihr. Dabei wird stellt sich heraus, dass Delta ein Cyborg mit extrem hoch entwickelter Ninja-Tech ist und neben einem Laser, welcher Dinge ähnlich Kaguyas Speeren verwesen lässt, auch die Fähigkeit besitzt große Mengen an Chakra zu absorbieren. Kawaki greift in den Kampf ein und verliert dabei seinen rechten Arm. Naruto gelingt es Delta zu besiegen, indem er sie mit so viel Chakra vollpumpt, bis ihre Absorption überlastet und sie sich selbst zerstört. Koji kann zusammen mit Deltas Drohne entkommen. In Karas Hauptquartier lädt Delta sich in einen ihrer Reserve-Körper hoch. Im Krankenhaus erhält Kawaki eine der Armprothesen, welche Ursprünglich für Naruto entwickelt wurden.

Jigen beschließt nach der fehlgeschlagenen Mission, die Sache selbst zu übernehmen. In der Zwischenzeit verfolgt Sasuke Karas Spuren und setzt dabei auch sein Rinegan ein. Dabei findet er eine Dimension, in welcher sich Abbildungen von Kaguya und anderen Mitgliedern des Otsutsuki-Clans befinden. Als Sasuke in dieser Dimension einen Jyuubi findet, beobachtet er wie Jigen mit einem Raum-Zeit-Jutsu die Kammer des Jyuubi betritt und diesem Chakra entzieht.

Sasuke erstattet Naruto Bericht. Währenddessen nutzt Jigen das Karma von Kawaki um sich zu diesem zu teleportieren und versucht ihn zu entführen. Naruto und Sasuke können dies im letzten Moment verhindern und werden von Jign in eine andere Dimension gezogen. Dort bekämpfen sie ihn, haben aber gegen seine beiden Fähigkeiten, alles nicht Lebendige und sogar Jutsus bis auf Mikroskopische Größe zu schrumpfen und Chakra und Jutsus zu absorbieren keine Chance. Sasuke muss Naruto schweren Herzens zurücklassen und flieht mit seinem Raum-Zeit-Jutsu, während Jigen Naruto in einem Gebilde einsperrt, dass wie zwei riesige Reisschalen geformt ist.

Als Boruto, Mitsuki, Sarada und Kawaki von dem Ergebnis des Kampfes und Sasukes Zustand erfahren, überlegen sie wie sie Naruto retten können. Mit Kawakis Karma gelangen sie in die Dimension wo Naruto eingesperrt ist. Dort treffen sie auf ein Mitglied von Kara, Boro, welcher sie aufhält. Auch Boro ist durch Ninja-Tech verbessert und bereitet dem Team mit den von ihm ausgestoßenen Viren große Schwierigkeiten. Mit Mitsukis Antikörper, können sie den Kern von Boro zerstören und augenscheinlich besiegen. Mit Borutos Karma können sie Naruto befreien. Jedoch greift der außer Kontrolle geratene Boro wieder an und besiegt alle. Boruto kann Boro besiegen, weil er sich in eine Form verwandelt, welche halb Mensch halb Otsutsuki ist und auch nicht er selbst zu sein scheint.

Einige Zeit nach dem Kampf, taucht das Kara-Mitglied Amado in Konoha auf und will sich Konoha anschließen. Er bietet neben seinem technischen Wissen und seiner gesamten Technik auch an, alles über Kara zu offenbaren und Konoha sogar zu offenbaren, wie man einen Otsutsuki endgültig töten kann. Er zeigt Naruto und Sasuke dafür einen Live-Stream von Kaji Koshin. Dieser kämpft gegen den geschwächten Jigen. Er ist ihm überlegen, bis Jigen seinen letzten Trumpf ausspielt und sein Karma vollständig aktiviert, wodurch er zu Isshiki Otsutsuki wird. Dieser kann Kaji leicht besiegen und offenbart, dass dieser ein Klon von Narutos Lehrmeister Jiraiya ist und dazu erschaffen wurde Isshiki zu töten. Durch Jigens Verwandlung verschwindet das Karma von Kawaki. Amado offenbart, dass das Karma eine Spezialtechnik des Otsutsuki-Clans ist, bei welcher sie eine Kopie aller Informationen ihres Körpers in einen geeigneten Wirt einpflanzen. Diese Informationen werden mit der Zeit langsam extrahiert. Ist die Extraktion abgeschlossen, übernimmt der Otsutsuki den Wirt und wird dadurch wiedergeboren. So war die Persönlichkeit welche Boruto beim Kampf mit Boro kontrollierte kein anderer als Momoshiki.

Des Weiteren offenbart Amado, dass Isshiki mit Kaguya ankam, von ihr Hintergangen wurde und warum Otsutsukis im Paar auftreten: Sie pflanzen den Jyuubi in die Erde, wodurch ein Götterbaum entsteht, welcher dann alles Chakra und alle genetischen Informationen von allen Lebewesen des Planeten extrahiert und eine Chakrafrucht ausbildet. Damit ein Götterbaum entstehen kann, muss der Jyuubi einen lebenden Otsutsuki verschlingen. In der Regel ist dies der Otsutsuki mit niedrigerem Rang. Bevor dies passiert, pflanzt dieser einem geeigneten Kandidaten das Karma ein und sobald die Extraktion abgeschlossen ist, frisst der Jyuubi den Otsutsuki, welcher dann durch das Karma wiedergeboren wird.

Isshiki reist nach Konoha um Kawaki ein neues Karma einzupflanzen, da er ihn für seine Pläne benötigt und Jigens Körper nach all den Jahrzehnten, in denen er Isshikis Wirt war, inzwischen zu schwach ist und Isshiki deshalb maximal 3 bis 4 Tage hat, bis sein Körper zerfällt.

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boruto Uzumaki[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boruto Uzumaki ist der Sohn von Naruto Uzumaki und Hinata Hyuuga. Trotz seiner Blutsverwandtschaft mit dem Hyuuga-Clan, besitzt er kein Byakugan. Er versucht als starker Ninja anerkannt zu werden und nicht nur als Narutos Sohn. Gleichzeitig möchte er aber auch durch sein teils rebellisches Verhalten die Aufmerksamkeit seines Vaters erregen, da dieser seit seiner Ernennung zum Hokage, kaum Zeit für die Familie hat. Insgeheim ist er sehr froh darüber, dass sein Vater wegen der Beobachtung von Kawaki, mehr Zeit mit der Familie verbringt. Er besitzt das Blitz-, Wasser- und Windversteck. Während den Chunin-Prüfungen benutzte Boruto die Ninjawaffe Kote, die in den Prüfungen verboten war, weswegen sein Vater ihn beinahe für immer aus dem Stand der Ninja verbannte. Er unterstützte die Kage und Sasuke Uchiha beim Kampf gegen Momoshiki Ootsutsuki. Er beherrscht das Rasengan und ist im Team Konohamaru.

Seit dem Sieg über Momoshiki befindet sich ein sogenanntes Karma in seiner rechten Handfläche. Das Karma hat die Fähigkeit Jutsus und Chakra zu absorbieren (Er kann Elemente die durch Chakra entstehen absorbieren. Vorhandene Elemente die durch Chakra Manipuliert werden, kann er nicht absorbieren). Im aktiven Zustand, bilden sich Zeichen auf seinem Arm bis zum rechten Auge, wodurch seine Fähigkeiten verstärkt werden. Das Karma ist eine Möglichkeit der Otsutsukis, in einem geeigneten Wirt mit allen Fähigkeiten und Erinnerungen wiedergeboren zu werden. Da bei Boruto die Extraktion der Informationen bereits weit fortgeschritten ist, kann es passieren, dass sein Körper im geschwächten Zustand von Momoshiki, vorübergehend übernommen wird. Wenn Momoshiki die Kontrolle hat, ist Borutos rechtes Auge ein Byakugan.

Die Extraktion von Momoshikis Informationen ist bei ihm bereits zu 70–80 % abgeschlossen. Durch von Amado entwickelte Pillen, wird die Extraktion aufgehalten.

Sarada Uchiha[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarada Uchiha ist die Tochter von Sasuke Uchiha und Sakura Haruno. Ihr Verhältnis zu ihrem Vater Sasuke ist nicht sehr innig, da sie ihn kaum kennt. Bei einem Zwischenfall mit Shin Uchiha, gelang es ihr im Alter von 11 Jahren das Sharingan zu erwecken. Ihr Ziel ist es irgendwann Narutos Nachfolge als Hokage anzutreten. Sie kontrolliert die Chakraelemente Feuer und Blitz und hat eher kein Talent für Medizinische Jutsus. Sie ist im Team Konohamaru.

Mitsuki[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitsuki ist von Orochimaru künstlich erschaffener Mensch. Er verfügt über ein umfangreiches Medizinisches Wissen und hält sich bei Kämpfen meist im Hintergrund. Er ist mit Sarada und Boruto im Team Konohamaru.

Konohamaru Sarutobi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konohamaru Sarutobi ist der Meister von Boruto, Sarada und Mitsuki. Über seine Eltern ist nicht viel bekannt. Er ist der Enkel des Dritten Hokage (Dorfoberhaupt).

Kawaki[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kawaki ist der Sohn eines Alkoholikers der ihn sein ganzes Leben lang misshandelte und leidet an einer Posttraumatischen Belastungsstörung. Jigen und die Organisation Kara kauften ihn von seinem Vater. Bei Kara wurden er und viele andere Kinder einem Test unterzogen, um zu prüfen ob sie als neues Gefäß für Isshiki Otsutsuki geeignet sind. Nur er und Code überlebten diesen Test und tragen seitdem das Karma von Isshiki. Danach wurde er kaum besser behandelt als zuvor. Jigen trainierte ihn, damit er als Gefäß stark genug wird und ließ ihn Amado mit Ninjatech verbessern. Seitdem ist er in der Lage Speere aus seinem Körper wachsen zu lassen. Als er mit einem Luftschiff transportiert wurde, gelang ihm nach dem Absturz die Flucht und er wurde von Konoha aufgenommen. In Konoha steht unter Narutos persönlicher Beobachtung und wohnt bei ihm. Von Naruto wird er wie ein zweiter Sohn und Teil der Familie behandelt, weshalb Kawaki anfängt Naruto zu verehren, da dieser der erste ist, der ihn wirklich gut behandelt und bei dem er sich als Mensch fühlt. Sein Verhältnis mit Boruto ist anfangs sehr angespannt, da er in ihm, aufgrund seines Verhaltens nur ein verzogenes Gör sieht. Während des Delta-Vorfalls verliert seinen rechten Unterarm, welcher durch eine Prothese ersetzt wird, die ursprünglich für Naruto entwickelt wurde und von diesem mit Chakra versorgt wird.

Kara[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kara ist eine von Jigen gegründete Organisation, welche in einen Inneren- und Äußeren Ring gegliedert ist.

Jigen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jigen war der Anführer von Kara. Er kaufte Kawaki und andere Kinder um ein geeignetes Gefäß für das Karma zu finden. Er selbst trug ein Karma am Kinn und konnte Dinge verkleinern und auch vergrößern. Die von ihm geschrumpften Dinge, wurden dabei in einer Taschendimension gelagert, wodurch er diese jederzeit und überall wieder hervorholen kann. Ursprünglich war er ein wandernder Mönch, welcher bereits zu Zeiten Kaguyas lebte und auf den halbtoten Isshiki traf. Dieser schrumpfte sich selbst und nistete sich in Jigens Gehirn ein und kontrollierte ihn. Es war auch Isshiki, der Jigen über Jahrhunderte am Leben erhielt. Nutzt er viel von seinen Fähigkeiten, fängt sein Körper an zu zerfallen.

Isshiki Otsutsuki[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Isshiki war ein Mitglied des Otsutsuki Clans und stand in der Hierarchie über Kaguya. Er kam mit ihr auf die Erde und wurde von ihr hintergangen, da sie ursprünglich vom Jyuubi hätte gefressen werden sollen um eine Chakrafrucht zu züchten. Im halbtoten Zustand schrumpfte er sich selbst und nistete sich in Jigens Gehirn ein. Bereits nach kurzer Zeit kontrollierte er Jigen vollständig und erhielt er mehrere hundert Jahre am leben und verpasste ihm ein Karma. Neben seiner Fähigkeit Dinge zu verkleinern und wieder zu vergrößern, hat er auch die anderen Fähigkeiten der Otsutsuki und ein Byakugan im linken Auge.

Amado[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amado ist ein genialer Wissenschaftler, welcher für Kara arbeitete und ein absolutes Genie im Bereich der Ninjatech ist und ist Raucher. Er erschuf mehrere Cyborgs für Jigen, von denen einzelne Exemplare auf Jigens Befehl versiegelt wurden. Er verbesserte Kawaki, Delta, Code und Boro. Er weiß sehr viel über Otsutsukis und erschuf Koji Kashin um Jigen zu besiegen. Nach Boros Niederlage, verließ er Kara und lief zu Konoha über, wo er seitdem unter strenger Bewachung steht.

Delta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Delta war ein weibliches Mitglied von Kara und war von Amado zu einem leistungsfähigen Cyborg umgebaut worden. Sie war in der Lage ihre Beine in Düsen umzuwandeln, hatte einen Laser der Dinge verwesen ließ, eine Drohne im Rücken und war in der Lage mit ihren Augen große Mengen an Chakra zu absorbieren. Wenn ihre Kapazitäten voll sind, explodiert sie. Sie kann eine vollständige Kopie ihres Bewusstseins in ihre Drohne hochladen welche sie dann in einen Reservekörper übertragen kann. Amado hat sie bei seinem überlaufen mit einem Sprachbefehl abgeschaltet, weshalb unklar ist, inwieweit Delta überhaupt noch menschlich ist, oder eine vollkommene Maschine.

Boro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boro war ein recht einflussreiches Mitglied von Kara. Jigen hatte ihm viele Aufgaben der Verwaltung von Abteilungen des äußeren Ringes übertragen, so war es unter anderem seine Aufgabe einige Cyborgs zu versiegeln und den versiegelten Naruto zu bewachen. Amado hat ihn so verbessert, dass er über extreme Regeneration verfügt und in der Lage ist große Mengen eines tödlichen Virus zu produzieren und auszustoßen. Sein Kern wurde von Sarada mit einem Chidori zerstört, wodurch er zu einem gigantischen Monster mutierte. In dieser Form wurde er von Momoshiki besiegt, welcher Borutos Körper kontrollierte.

Code[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Code war neben Kawaki, der einzige der Jigens Experiment überlebte. Anders als Kawaki, war er nicht in der Lage zu einem Gefäß für Isshiki zu werden. Er verehrt Isshiki regelrecht fanatisch und hat Kawaki früher oft verprügelt, weil er nicht verstand, weshalb Kawaki es nicht als Ehre sah, ein Gefäß zu sein. Er genoss Jigens uneingeschränktes Vertrauen, so hat er Code den Jyuubi bewachen lassen, während Isshiki nach Konoha reiste um Kawaki mit einem neuen Karma zu versehen.

Obwohl er kein Gefäß ist, trägt er in der linken Hand ein Karma, welches anders als die von Boruto und Kawaki nicht schwarz, sondern weiß ist. Dieses Karma verleiht ihm die gleichen Kräfte wie ein normales Karma (Chakra/Justu Absorption, Verstärkung von Fähigkeiten, Raum-Zeit-Jutsu), nur enthält es keine genetischen Daten eines Otsutsukis. Er wurde von Amado verbessert: Er kann seine Hände in Krallen verwandeln und kann mit diesen Markierungen setzen, zwischen denen er sich, ähnlich wie der Yondaime Hokage Minato Namikaze, frei bewegen kann. Laut Amdados Aussage, ist Code sogar viel stärker als Jigen, deshalb hat Amado zur Sicherheit mehrere Begrenzer in ihn eingebaut, welche nur von Amado gelöst werden können.

Anime[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Animeserie wurde erstmals am 5. Apr. 2017 auf TV Tokyo ausgestrahlt. Die Produktion übernahm das Pierrot Studio in der Regie von Noriyuki Abe und Hiroyuki Yamashita. Derzeit wurden 178 Episoden ausgestrahlt. In Deutschland sicherte sich KSM Anime die Rechte und bringt die Serie mit deutscher Synchronisation seit dem 7. November 2019 im Handel heraus.[1] Die Animeserie ist der Nachfolger von Naruto Shippuden.

Die Synchronisation entsteht bei der DMT – Digital Media Technologie GmbH in Hamburg. Dialogbuch und Regie führt Tammo Kaulbarsch. Ein Großteil der Rollen bekamen ihre Stimmen aus der Vorgängerserie bzw. dem Boruto-Film wieder, dessen Handlung zudem in dieser Serie neu adaptiert wird.

Synchronisation
Rolle Japanische Sprecher (Seiyū) Deutsche Sprecher[2]
Boruto Uzumaki Yūko Sanpei Daniel Kirchberger
Sarada Uchiha Kokoro Kikuchi Josephine Martz
Mitsuki Ryūichi Kijima Janek Schächter
Kawaki Shinya Hamazoe (Folge 1)
Yūma Uchida (ab Folge 188)
Stefan Weißenburger
Inojin Yamanaka Atsushi Abe Florian Marissal
Shikadai Nara Kenshō Ono Julian-Elias Henneberg
Metal Lee Ryō Nishitani Felix Strüven
Denki Kaminarimon Chihiro Ikki Felix Jordan
Iwabee Yuino Shinya Hamazoe Marco Rosenberg
Shinki Yūto Uemura
Sumire Kakei Aya Endo Malin Steffen
Toroi Shohei Kawafuru
Araya Junji Iki
Yodo Aoi Inase
Chocho Akimichi Ryoko Shiraishi Nina Witt
Himawari Uzumaki Saori Hayami Arlette Stanschus
Shizuma Hoshigaki Ryomei Kimura
Shin Uchiha Nobuyuki Hiyama
Momoshiki Otsutsuki Daisuke Namikawa Yannik Raiss
Kinshiki Otsutsuki Hiroki Yasumoto Kailas Mahadevan
Darui Ryota Takeuchi
Chōjūrō Kōki Miyata
Jigen Kenjirō Tsuda
Koji Kashin Yūichi Nakamura
Amado Akio Ōtsuka
Boro Kenta Miyake
Delta Houka Kuwashima
Code Junta Terashima
Victor Chō
Deepa Tetsuya Kakihara
Ao Tadahisa Saizen
Shojoji Naomi Kisumi
Naruto Uzumaki Junko Takeuchi Henning Nöhren
Kurama Tesshō Genda
Hinata Uzumaki Nana Mizuki Julia Fölster
Sasuke Uchiha Noriaki Sugiyama Jannik Endemann
Sakura Uchiha Chie Nakamura Katharina von Keller
Mirai Sarutobi Eri Goda
Shikamaru Nara Kenshō Ono Jacob Weigert
Temari Nara Romi Park Merete Brettschneider
Ino Yamanaka Ryōka Yuzuki
Sai Satoshi Hino Nils Rieke
Rock Lee Yoichi Masukawa Tim Kreuer
Tenten Yukari Tamura Saskia Bellahn
Shino Aburame Shinji Kawada Fabian Harloff
Kakashi Hatake Kazuhiko Inoue Martin May
Konohamaru Sarutobi Hidenori Takahashi Moritz von Zeddelmann
Mugino Jun Kasama
Kurotsuchi Hana Takeda
Gaara Akira Ishida
Killer B Hisao Egawa
Yurui Kengo Kawanishi
Katasuke Taira Kikumoto

Manga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Manga wurde erstmals am 9. Mai 2016 im Shōnen Jump Magazin vom Verlag Shueisha veröffentlicht. Derzeit gibt es 13 Bände. Die Autoren sind Ukyō Kodachi und Masashi Kishimoto, die Zeichnung übernahm Mikio Ikemoto. In Deutschland wird die Mangareihe von Carlsen Manga veröffentlicht und es wurden bereits 10 Bände ins deutsche übersetzt.

Liste der Manga-Bände
Band Japan Deutschland
Veröffentlichung ISBN Veröffentlichung ISBN
1 4. Aug. 2016[3] ISBN 978-4-08-880756-0. 4. Juli 2017[4] ISBN 978-3-551-77552-8.
2 2. Dez. 2016[5] ISBN 978-4-08-880827-7. 19. Dez. 2017[6] ISBN 978-3-551-77553-5.
3 2. Mai 2017[7] ISBN 978-4-08-881078-2. 30. Mai 2018[8] ISBN 978-3-551-77554-2.
4 2. Nov. 2017[9] ISBN 978-4-08-881227-4. 30. Okt. 2018[10] ISBN 978-3-551-77555-9.
5 2. Mai 2018[11] ISBN 978-4-08-881413-1. 30. Apr. 2019 ISBN 978-3-551-77556-6.
6 4. Okt. 2018[12] ISBN 978-4-08-881656-2. 28. Sep. 2019 ISBN 978-3-551-77557-3.
7 4. Feb. 2019 ISBN 978-4-08-881722-4. 2. März 2020 ISBN 978-3-551-77558-0.
8 4. Jun. 2019 1. Sep 2020 ISBN 978-3551775597
9 4. Okt. 2019 1. Dez. 2020 ISBN 978-3551775603
10 4. Jan. 2020 2. Mrz. 2021 ISBN 978-3551775672
11 13. Mai. 2020
12 4. Sep. 2020
13 4. Jan 2021 ISBN 978-4088825373

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. KSM Anime veröffentlicht »Boruto: Naruto Next Generations«. In: Anime2You – your anime-news source. (anime2you.de [abgerufen am 11. November 2018]).
  2. Boruto: Naruto Next Generations. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 4. November 2019.
  3. BORUTO―ボルト― 1 ―NARUTO NEXT GENERATIONS―/池本 幹雄/小太刀 右京/岸本 斉史 | 集英社の本 公式. Abgerufen am 11. November 2018.
  4. Masashi Kishimoto, Ukyo Kodachi, Mikio Ikemoto: Boruto – Naruto the next Generation 1. Carlsen, Hamburg 2017, ISBN 978-3-551-77552-8 (amazon.de [abgerufen am 11. November 2018]).
  5. BORUTO―ボルト― 2 ―NARUTO NEXT GENERATIONS―/池本 幹雄/小太刀 右京/岸本 斉史 | 集英社の本 公式. Abgerufen am 11. November 2018.
  6. Masashi Kishimoto, Ukyo Kodachi, Suchergebnisse: Boruto – Naruto the next Generation 2: Naruto – the next generation. Carlsen, Hamburg 2017, ISBN 978-3-551-77553-5 (amazon.de [abgerufen am 11. November 2018]).
  7. BORUTO―ボルト― 3 ―NARUTO NEXT GENERATIONS―/池本 幹雄/小太刀 右京/岸本 斉史 | 集英社の本 公式. Abgerufen am 11. November 2018.
  8. Masashi Kishimoto, Ukyo Kodachi, Mikio Ikemoto: Boruto – Naruto the next Generation 3: Naruto – the next generation. Carlsen, Hamburg 2018, ISBN 978-3-551-77554-2 (amazon.de [abgerufen am 11. November 2018]).
  9. BORUTO―ボルト― 4 ―NARUTO NEXT GENERATIONS―/池本 幹雄/小太刀 右京/岸本 斉史 | 集英社の本 公式. Abgerufen am 11. November 2018.
  10. Masashi Kishimoto, Ukyo Kodachi, Mikio Ikemoto: Boruto – Naruto the next Generation 4: Naruto – the next generation. Carlsen, Hamburg 2018, ISBN 978-3-551-77555-9 (amazon.de [abgerufen am 11. November 2018]).
  11. BORUTO―ボルト― 5 ―NARUTO NEXT GENERATIONS―/池本 幹雄/小太刀 右京/岸本 斉史 | 集英社の本 公式. Abgerufen am 11. November 2018.
  12. BORUTO―ボルト― 6 ―NARUTO NEXT GENERATIONS―/池本 幹雄/小太刀 右京/岸本 斉史 | 集英社の本 公式. Abgerufen am 11. November 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]