Borys Paton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Borys Paton 2010

Borys Jewhenowytsch Paton (ukrainisch Борис Євгенович Патон, russisch Борис Евгеньевич Патон; * 27. November 1918 in Kiew) ist ein ukrainischer Wissenschaftler, Spezialist im Bereich des elektrischen Schweißens und Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine.

Patons Vater Jewgeni Oskarowitsch Paton war Erfinder des Lichtbogenschweißens und Ingenieur für Brückenbau.1941 schloss Paton sein Studium am Kiewer Polytechnischen Institut ab und arbeitete zunächst ein Jahr im Werk "Krasnoje Sormowo" in Gorki und anschließend an von seinem Vater geleiteten Institut für Elektroschweißen der Akademie der Wissenschaften der UdSSR in Kiew. Nach dem Tod seines Vaters übernahm Paton den Posten des Direktors des nun nach seinem Vater benannten Instituts. 1962 wurde er zusätzlich zum Präsidenten der Akademie der Wissenschaften der Ukrainischen SSR gewählt. Zugleich wurde er Vollmitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR.

Paton wurde unter anderem mit dem Stalin- und Leninpreis ausgezeichnet. Zudem wurde ihm viermal der Leninorden und zweimal der Titel Held der sozialistischen Arbeit verliehen. Außerdem ist er Träger des Verdienstordens für das Vaterland 2. und 1. Klasse und des Ordens der Freiheit der Ukraine. Borys Paton ist der erste Träger des Titels Held der Ukraine.

In der DDR wurde Paton 1967 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Bronze ausgezeichnet.[1] Von 1980 war er bis zu deren Auflösung auswärtiges Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neues Deutschland, 6. Oktober 1967, S. 4