Bosch Building Technologies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bosch Sicherheitssysteme)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
Rechtsform GmbH
Sitz Grasbrunn
Leitung Thomas Quante (Vorsitzender Bereichsvorstand)[1]
Mitarbeiterzahl 5000[2]
Umsatz 5,9 Mrd. Euro
Branche Sicherheitstechnik
Website www.boschbuildingsolutions.com/de/de/
Stand: 2021

Bosch Building Technologies ist ein international aktiver Geschäftsbereich der Robert Bosch GmbH. Seine deutsche Landesgesellschaft firmiert als Bosch Sicherheitssysteme GmbH mit Sitz in Grasbrunn bei München und ist eine hundertprozentige Tochter der Robert Bosch GmbH.[3][4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bosch Sicherheitssysteme GmbH ging im Jahr 2000 aus der Bosch Telecom GmbH hervor. Der Ursprung, auf den sich das Gründungsjahr 1920 bezieht, ist die Hanseatische Notruf AG mit Sitz in Hamburg.[5] Sie entwickelte Alarmmeldetechniken und fungierte als Polizeinotruf-Empfangszentrale in Hamburg. Das Frankfurter Telefonunternehmen Telenorma übernahm diese, und die Robert Bosch GmbH akquirierte die Telenorma ab 1981, um aus ihr und der ANT Nachrichtentechnik (heutiger Nachfolger Tesat) mit Sitz in Backnang den Unternehmensbereich Telecom zu formen.[6][7] Der Bereich wurde 2000 aufgelöst, bei Bosch blieb die Sicherheitstechniksparte mit Videoüberwachungs- und Einbruchmeldetechnik, Brandmeldetechnik, Zutrittskontroll- und Zeiterfassungstechnik.

In den folgenden Jahren wurde die Produktpalette zügig ausgebaut. 2001 erfolgten die Übernahme von Detection Systems, Inc. in Fairport (New York), ein Hersteller von elektronischer Einbruchmeldetechnik und 2002 die Übernahme der Philips CSI, ein führender Hersteller von Videoüberwachungstechnik. Im gleichen Jahr wurde das Unternehmen in Bosch Sicherheitssysteme GmbH umbenannt. 2004 folgten Übernahmen der Micos GmbH in Würselen (Zutrittskontrolle) und der VCS AG aus Nürnberg (digitale Videoübertragungstechnik). Im darauf folgenden Jahr, 2006, wurden die Telex Communications Holdings, Inc. in Minneapolis (Audio- und elektroakustische Systeme) und die TeleAlarm Group mit Sitz in La Chaux-de-Fonds übernommen. 2007 folgte die Übernahme der Business Relations s.r.l. in Timișoara sowie 2008 die Extreme CCTV in Burnaby und die Landau electronic GmbH in Mörfelden. 2010 wurde der Hauptsitz von Ottobrunn in das acht Kilometer entfernte Grasbrunn verlegt. Die GFR – Gesellschaft für Regelungstechnik und Energieeinsparung mbH mit Hauptsitz in Verl, Nordrhein-Westfalen – ist seit 2019 Teil von Bosch Building Technologies und firmiert seit 1. April 2022 als Bosch Building Automation GmbH.[8]

2018 erfolgte die Umbenennung zum Geschäftsbereich Bosch Building Technologies, der in zwei Teile aufgegliedert ist: Produktgeschäft für Einzelprodukte und Systeme sowie "Systemintegration", die in acht Ländern regional Gesamtlösungen für gewerbliche Gebäude anbietet[9][10]. Die Leitung übernahm als Bereichsvorstand die frühere SAP-Managerin Tanja Rückert. 2021 wechselte sie als Chief Digital Officer zum Mutterkonzern, wo sie 2022 ebenfalls in die Geschäftsleitung berufen wurde.[11]

2019 übernahm das Unternehmen die Gesellschaft für Regelungstechnik und Energieeinsparung mbH (GFR), die mit rund 300 Mitarbeitern an neun Standorten in Deutschland auf Produkte für Gebäudeautomatisierung spezialisiert ist. Zum 1. April 2022 wurde das Unternehmen in Bosch Building Automation GmbH umbenannt.[12]

Seit 1. Januar 2016 ist der Produktbereich Service Solutions, der bis dahin zur Bosch Sicherheitssysteme GmbH gehörte, ein eigener Geschäftsbereich innerhalb der Bosch-Gruppe.[13][14]

2021 übernahm Bosch Building Technologies die britische Unternehmensgruppe Protec Fire and Security Group Ltd., die in den Bereichen Sicherheit und Brandschutz tätig war.[15][16]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anbieter. Abgerufen am 21. Januar 2023.
  2. Einblicke ins Bosch-Team: Menschen im Einsatz für unsere Kunden. Abgerufen am 21. Januar 2023.
  3. Bosch Security Systems wird zu Bosch Building Technologies | GIT-SICHERHEIT.de – Portal für Safety und Security. Abgerufen am 19. Mai 2022.
  4. Bosch Building Technologies: Nutze die Macht der KI | GIT-SICHERHEIT.de – Portal für Safety und Security. Abgerufen am 19. Mai 2022.
  5. Staatsarchiv Hamburg, Handelsregister Akte 231-7_A2_570 Band 10
  6. Willy Besinger: Sicherheitssysteme. In: www.gvit.de. Geschichtsverein Informationstechnik e.V., 17. März 2022, abgerufen am 9. Mai 2011 (deutsch).
  7. Rüdiger Kieninger: Telenorma, Pionier der Nebenstellentechnik. In: https://technikforum-backnang.de. Förderverein Technikforum Backnang, 2022, abgerufen am 9. Mai 2022 (deutsch).
  8. Alfons Oebbeke: GFR in Bosch Building Automation GmbH umbenannt. Abgerufen am 22. August 2022.
  9. https://www.boschsecurity.com/de/de/news/presseraum/bosch-building-technologies/: Bosch Security Systems wird Bosch Building Technologies. In: https://www.boschsecurity.com. Bosch Building Technologies, 1. März 2018, abgerufen am 9. Mai 2022 (deutsch).
  10. Home. Abgerufen am 19. Mai 2022.
  11. Stuttgarter Nachrichten, Stuttgart Germany: Neue Geschäftsführerin: Bosch beruft weitere Frau. Abgerufen am 21. Januar 2023.
  12. Alfons Oebbeke: GFR in Bosch Building Automation GmbH umbenannt. Abgerufen am 21. Januar 2023.
  13. Bosch GmbH: Presseportal: Pressemitteilung vom 11.1.2016. Abgerufen am 17. Januar 2020.Press release (PDF file) "Strengthening the service business", abgerufen am 15. September 2016 (Memento vom 15. Juni 2016 im Internet Archive)
  14. Press release "Bosch plans Global Service Solutions division", abgerufen am 15. September 2016
  15. Sarah OBeirne: Bosch Building Technologies completes Protec Fire and Security Group acquisition. 3. Dezember 2021, abgerufen am 21. Januar 2023 (amerikanisches Englisch).
  16. Simon Gröflin: Bosch Building Technologies übernimmt britischen Brandschutzausrüster. In: Sicherheitsforum. 23. November 2021, abgerufen am 21. Januar 2023 (deutsch).