Bosmoreau-les-Mines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bosmoreau-les-Mines
Bosmoreau-les-Mines (Frankreich)
Bosmoreau-les-Mines
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Guéret
Kanton Bourganeuf
Gemeindeverband Creuse Sud Ouest
Koordinaten 46° 0′ N, 1° 45′ OKoordinaten: 46° 0′ N, 1° 45′ O
Höhe 390–515 m
Fläche 9,01 km2
Einwohner 249 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 23400
INSEE-Code

Bosmoreau-les-Mines, auf Okzitanisch „Bouo Mouré“, ist eine Gemeinde im Zentralmassiv in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Guéret und zum Kanton Bourganeuf. Sie grenzt im Nordwesten und im Norden an Saint-Dizier-Masbaraud mit Saint-Dizier-Leyrenne, im Osten an Thauron sowie im Süden und im Südwesten an Masbaraud-Mérignat.

Der Taurion bildet im Südosten die Gemeindegrenze.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 414 444 377 301 249 272 249 253

Bergbaumuseum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Musée de la Mine de Bosmoreau-les-Mines zeigt die rund 150-jährige Geschichte des Steinkohle-Bergbaus auf.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bosmoreau-les-Mines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien