Bosnisch-herzegowinische Eishockeynationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina

Verband Bosnisch-herzegowinischer Eishockeyverband
Weltrangliste Platz 47
Trainer KanadaKanada Kevin Auerbach
Co-Trainer Haris Mrkva
Will Richard
Statistik
Erstes Länderspiel
Griechenland 10:1 Bosnien und Herzegowina
Sarajevo, Bosnien und Herzegowina; 15. Februar, 2008
Höchster Sieg
Bosnien-Herzegowina 5:4 Hongkong
Istanbul, Türkei; 31. März, 2016
Höchste Niederlage
Nordkorea 13:0 Bosnien und Herzegowina
und
Luxemburg 13:0 Bosnien-Herzegowina
Izmir, Türkei; 3. April, 2015
und
Istanbul, Türkei; 6. April, 2016


Weltmeisterschaft
Teilnahmen 2008, 2015, 2016
Bestes Ergebnis 5. Platz Division III (2016)
(Stand: 8. April 2016)

Die bosnisch-herzegowinische Eishockeynationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft des Bosnisch-herzegowinischen Eishockeyverbandes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der bosnisch-herzegowinische Eishockeyverband ist seit dem 10. Mai 2001 Mitglied des Eishockeyweltverbandes IIHF. Ihr Präsident ist Haris Muhić. Nach Angaben der IIHF sind in Bosnien-Herzegowina insgesamt 260 Eishockeyspieler spielberechtigt. Davon sind 80 Männer und 180 Junioren. Für die Austragung von Eishockeyligaspielen der Bosnisch-herezgowinischen Eishockeyliga steht eine Eishockeyhalle und drei Eishockeyspielflächen ohne Überdachung zur Verfügung. Die Ligaspiele werden durch sieben Eishockeyschiedsrichter geleitet.

Bisher hat nur einmal an genommen.

Im Februar 2008 nahm Bosnien-Herzegowina erstmals an einem offiziellen Turnier der IIHF teil. Im Qualifikationsturnier zur Division III der Weltmeisterschaft im heimischen Sarajevo verlor die Mannschaft die zwei Spiele gegen Griechenland mit 1:10 und gegen Armenien mit 1:18. Auf Grund der späteren Disqualifikation Armeniens und die Wertung des Spieles mit 5:0 für Bosnien-Herzegowina rückte man auf Platz 2 des Turniers und damit auf Platz 47 der IIHF-Weltrangliste vor.

Im Februar 2014 bestritt Bosnien-Herzegowina zwei Freundschaftsspiele gegen die Türkei und konnte im zweiten Spiel den ersten Sieg überhaupt feiern.[1]

Bei der Weltmeisterschaft 2015 startete Bosnien-Herzegowina in Division III. Wieder verlor man alle sechs Spiele mit einer Gesamttordifferenz von 3:46. Ein Jahr später konnte bei der Weltmeisterschaft 2016 mit einem 5:4 gegen Hongkong der erste Sieg auf internationaler Ebene und damit Platz fünf der Division III erreicht werden.

Ergebnisse bei Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008 - 2. Platz Qualifikation Division III
  • 2009–2014 - nicht teilgenommen
  • 2015 - 6. Platz Division III
  • 2016 - 4. Platz Division III
  • 2017 - 8. Platz Division III (kurzfristiger Teilnahmeverzicht)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.nationalteamsoficehockey.com/users/myteam35954/Media1134.pdf