Boston Society of Film Critics Award für den besten fremdsprachigen Film

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gewinner des Boston Society of Film Critics Award für den besten fremdsprachigen Film.

Gewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1990er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Land/Länder Regisseur
1990 Die Verlobung des Monsieur Hire Frankreich Patrice Leconte
1991 Hitlerjunge Salomon Deutschland/Frankreich/Polen Agnieszka Holland
1992 Rote Laterne China/Hongkong Yimou Zhang
1993 Lebewohl meine Konkubine China/Hongkong Chen Kaige
1994 Drei Farben: Rot Frankreich/Polen Krzysztof Kieslowski
1995 Mina Tannenbaum Frankreich Martine Dugowson
1996 Meine liebste Jahreszeit Frankreich André Téchiné
1997 Underground Frankreich/Deutschland Emir Kusturica
1998 Der Geschmack der Kirsche Frankreich/Iran Abbas Kiarostami
1999 Alles über meine Mutter Spanien Pedro Almodóvar

2000er[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Land/Länder Regisseur
2000 Tiger & Dragon Taiwan Ang Lee
2001 Amores perros Mexiko Alejandro González Iñárritu
2002 Y tu mamá también – Lust for Life Mexiko Alfonso Cuarón
2003 Das große Rennen von Belleville Belgien/Kanada/Frankreich Sylvain Chomet
2004 House of Flying Daggers China/Hongkong Zhang Yimou
2005 Kung Fu Hustle China/Hongkong Stephen Chow
2006 Pan's Labyrinth Mexiko/Spanien/USA Guillermo del Toro
2007 Schmetterling und Taucherglocke Frankreich/USA Julian Schnabel
2008 So finster die Nacht Schweden Tomas Alfredson
2009 engl.: Summer Hours (Original: L'Heure d'été) Frankreich Olivier Assayas

2010er[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Land/Länder Regisseur
2010 Mother Südkorea Bong Joon-ho
2011 Die Frau die singt – Incendies Kanada Denis Villeneuve
2012 Liebe Frankreich/Deutschland/Österreich Michael Haneke
2013 Das Mädchen Wadjda Saudi-Arabien Haifaa Al Mansour
2014 Zwei Tage, eine Nacht Belgien Jean-Pierre und Luc Dardenne
2015 The Look of Silence  ? Joshua Oppenheimer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]