Botanischer Garten Wilhelmshaven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang des neuen Botanischen Gartens

Der Botanische Garten Wilhelmshaven in der niedersächsischen Stadt Wilhelmshaven ist der kleinste Botanische Garten Deutschlands. Der zuvor in der Gökerstraße beheimatete Garten wurde am 9. Juni 2017 am neuen Standort Neuengrodener Weg 26 wieder eröffnet.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alter Garten in der Gökerstraße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ehemaliger Botanischer Garten in der Gökerstraße

Der Garten entstand auf Initiative des Schulrektors Georg Harms auf dem Gelände der ehemaligen Grodenschule, die im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Auf Grundlage seiner Vorschläge genehmigte der Rat der Stadt 1947 einen Haupt-Schulgarten an der Gökerstraße im Wilhelmshavener Stadtteil Heppens (Lage), der später zum Botanischen Garten umgestaltet wurde. Der Garten war mit einer Fläche von 8.500 m² der kleinste Botanische Garten Deutschlands.[2] Er vermittelte ein buntes Bild von etwa 2500 meist heimischen Pflanzenarten. 1972 erhielt der Garten ein 230 m² großes Tropenhaus mit der Unterteilung temperiertes Haus und Warmhaus. Hier wurde eine Auswahl an Pflanzen aus den wärmeren Regionen der Erde (Mittelmeerraum, Tropen und Subtropen) gezeigt. 1980 entstand ein Kalthaus mit Seerosen­becken und Sukkulenten­sammlung. Im August 2014 musste das Tropenhaus wegen Baufälligkeit abgerissen werden. Im Jahr 2015 wurde der Standort an der Gökerstraße aufgegeben.

Leiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georg Harms (1947–1975)
  • Werner Kleine (1975–1977)
  • Werner Ulrich (1977–1991)
  • Sigrid Heider (seit 1991) [3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georg Harms: Wegweiser durch den Botanischen Garten Wilhelmshaven. 1969

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Botanischer Garten Wilhelmshaven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eröffnung unterm Regenschirm Wilhelmshavener Zeitung vom 10. Juni 2017
  2. Walburg Dittrich: Zum 90. Geburtstag ein Blumenbeet. In: Nordwest-Zeitung vom 2. März 2009. Abgerufen am 3. Juli 2017.
  3. Abschnitt Geschichte auf der Website des Gartens

Koordinaten: 53° 32′ 30″ N, 8° 6′ 32″ O