Bottsand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Naturschutzgebiet an der Kieler Außenförde. Für das Ölauffangschiff Bottsand siehe Ölauffangschiff Klasse 738, für das Seenotrettungsboot Bottsand (Schiff).

Koordinaten: 54° 25′ 29″ N, 10° 17′ 3″ O

Karte: Schleswig-Holstein
marker
Bottsand
Magnify-clip.png
Schleswig-Holstein
Blick von Wendtorf zum Bottsand

Bottsand ist ein Naturschutzgebiet an der Kieler Außenförde mit einer Größe von 91 Hektar und besteht seit 1939. Es liegt im Kreis Plön auf dem Gebiet der Gemeinde Wendtorf jeweils rund ein Kilometer vom Ortskern von Wendtorf und Stein entfernt.

Es handelt sich um einen durch küstenparallelen Transport von Sand und Kies entstandenen Nehrungshaken mit natürlichem Strand, verschiedenen Dünenstadien, Salzwiesen und Röhricht sowie um das binnenseitige Bodden-Flachwasser.

Die maritime Tierwelt besteht unter anderem aus Brandgänsen (Tadorna tadorna), Zwergseeschwalben (Sterna albifrons), Sandregenpfeifern (Charadrius hiaticula) und Mittelsägern (Mergus serrator).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Manfred und Dorothea Diehl: Naturschutzgebiete an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins. In Berichte des Vereins "Natur und Heimat" und des Naturhistorischen Museums zu Lübeck, Heft 19/20, Lübeck 1986.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturschutzgebiet Bottsand – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien