Bouar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bouar in der Präfektur Nana-Mambéré

Bouar ist die Hauptstadt der Präfektur Nana-Mambéré in der Zentralafrikanischen Republik. In der Stadt leben 40.353 Einwohner (2003).

Geschichte[Bearbeiten]

Bouar liegt auf knapp 950 m Höhe im Westen der Zentralafrikanischen Republik an der Hauptverbindungsstraße von Bangui nach Kamerun, wozu Bouar früher gehörte. Der Lobaye durchfließt Bouar. Die Bevölkerung betrug 2003 rund 26600 Menschen.[1]

Bürgerkrieg[Bearbeiten]

In dem Ort und der Präfektur Nana-Mambéré herrscht seit dem Jahr 2012 ein Bürgerkrieg.[2] Bei dem bis zum Dezember 2013 mehr als 1000 Menschen starben.[3]

Tod von Camille Lepage[Bearbeiten]

Am 13. Mai 2014 starb zudem bei einem Zwischenfall in Bouar, die 26-jährige französische freie Fotojournalistin Camille Lepage. Die Journalistin wurde Teil, eines gezielten Anschlages der christlichen Miliz Anti-Balaka.[4] Die junge Journalistin arbeitete bis zu ihrem Tod als Kriegsreporterin für die US-amerikanischen Zeitungen The New York Times, The Wall Street Journal, the Washington Post und Los Angeles Times. Sowie die französischen Zeitungen Le Monde und Liberation.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Direction Générale de la Statistique, des Etudes Economiques et Sociales, Central African Republic. Census 2003
  2. French journalist Camille Lepage killed in CAR
  3. Massacre evidence found in CAR Al Jazeera. 8 November 2013.
  4. RIP Camille Lepage, French photojournalist killed in Central African Republic
  5. French photographer Camille Lepage killed in Central African Republic

5.9315.591944444444Koordinaten: 5° 56′ N, 15° 36′ O