Bougainville (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bougainville
Bougainville (Frankreich)
Bougainville
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Molliens-Dreuil
Gemeindeverband Sud-Ouest Amiénois
Koordinaten 49° 52′ N, 2° 3′ OKoordinaten: 49° 52′ N, 2° 3′ O
Höhe 54–128 m
Fläche 10,21 km²
Einwohner 440 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km²
Postleitzahl 80540
INSEE-Code

Bougainville (picardisch: Boudjinville) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 440 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois und gehört zum Kanton Molliens-Dreuil.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bougainville liegt rund 2,5 Kilometer südöstlich von Molliens-Dreuil und rund elf Kilometer südwestlich von Picquigny.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es haben sich Spuren einer gallo-römischen Villa gefunden. Bougainville wird erstmals 1197 genannt. Die Herrschaft huldigte nach Picquigny und Lœuilly im Kanton Conty.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Windpark

Im Süden von Bougainville steht ein Windpark mit einer installierten Energie von 12 MW.[1]

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
363 358 374 406 413 409 480 443

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Gérard Celisse.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Arnould aus dem 18. Jahrhundert
  • 1921 eingeweihtes Kriegerdenkmal, ein Werk von Albert Roze[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bougainville (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien