Bound Brothers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bound Brothers
Rechtsform
Gründung 1920
Auflösung 1920
Sitz Southampton (Hampshire)
Branche Automobilhersteller

Bound Brothers war ein britischer Hersteller von Cyclecars[1], der in Southampton (Hampshire) ansässig war.

1920 baute er ein vierrädriges Cyclecar namens Bound mit nur einem Sitzplatz, das mit 660 mm sehr schmal war. Dem Antrieb diente ein Einzylinder-Precision-Motor mit 3,5 bhp (2,6 kW).[1] Alternativ waren Motoren von Aster mit 4 PS, 6 PS und 9 PS lieferbar.[2] Die Motorkraft wurde über ein Reibradgetriebe, das eine stufenlose Übersetzung erlaubte, an die Hinterräder weitergeleitet. Es entstanden nur wenige Exemplare.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 1 A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. 2001.
  2. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.