Boxhohn-Eiche (Wahner Heide)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Boxhohn-Eiche, auch 1000-jährige Eiche genannt, ist der älteste Baum in der Wahner Heide.

Wahnerheide-eiche.jpg

Name und Lage[Bearbeiten]

Die Eiche ist benannt nach dem wegen der Erweiterung des Schießplatzes Wahn in der Wahner Heide 1915 abgegangenen Weilers Boxhohn. Sie steht etwa auf halbem Wege zwischen Altenrath und dem vor Rösrath gelegenen Wohnplatz Hasbach und ist über einen von der Hasbacher Straße nach Osten abzweigenden Wirtschaftsweg zu erreichen.

Alter und Zustand[Bearbeiten]

Der Baum ist sicher nicht 1000 Jahre alt, jedoch „uralt“. Er ist vermutlich bereits seit mehr als 100 Jahren ausgehöhlt. Die in den 1930er Jahren erfolgte Standsicherung, durch das Einbringen eines mit Eisenschienen verstärkten Betonkerns, befand sich im Jahr 2011 in einem maroden und zerfallenden Zustand. Nach Meinung von Fachleuten der Bundesforstverwaltung, des Troisdorfer Grünflächenamtes und der Deutsche Bundesstiftung Umwelt, die diesen Baum und das Naturschutzgebiet betreuen, steht der Baum auch ohne Stützen. Zur Abwehr von Gefahren für Wanderer wurde der Baum durch ein Holzgitter abgegrenzt und der vorbeiführende Weg verschwenkt, sodass der Baum weiter sichtbar und erlebbar bleibt. Ansonsten wurde beschlossen, ihn in Würde sterben zu lassen.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung des DBU 24. Februar 2012, Nr. 05/2012 (mit Bild von der maroden Seite , Zugriff April 2012)

50.8688757.181914Koordinaten: 50° 52′ 8″ N, 7° 10′ 54,9″ O