Bräsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bräsen
Koordinaten: 51° 57′ 48″ N, 12° 22′ 48″ O
Höhe: 100 m ü. NHN
Fläche: 6,75 km²
Einwohner: 155 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte: 23 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 06862
Vorwahl: 034907

Bräsen ist ein Ortsteil der Stadt Coswig (Anhalt) im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bräsen im Südwesten des Flämings liegt im Tal der Rossel. Dieser kleine Fluss entspringt etwa 9 km östlich von Bräsen und fließt in die Elbe. Die Umgebung ist sehr waldreich, das Gelände ist durch sanfte Hügel gekennzeichnet. Die Handelsberge südwestlich von Bräsen erreichen 119 m ü. NN.

Die nächstgelegenen Städte sind Dessau-Roßlau und Zerbst/Anhalt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die älteste urkundliche Erwähnung als Brizene stammt von 1307, 1326 ist Brezin verzeichnet. Der Ortsname stammt vom sorbischen Wort breza (vgl. obersorb. brěza) für „Birke“.[1]

Am 1. Januar 2010 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde Bräsen zusammen mit der Gemeinde Stackelitz in die Stadt Coswig (Anhalt) eingemeindet.[2]

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Autoverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Bundesstraße 187a von Zerbst nach Coswig (Anhalt) führt durch den drei Kilometer entfernten Nachbarort Hundeluft.
  • In 8 km Entfernung liegt der Autobahnanschluss Köselitz (A 9 Berlin – München).

Schienenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ernst Eichler: Slawische Ortsnamen zwischen Saale und Neiße. Band I, VEB Domowina-Verlag, Bautzen 1985, S. 59
  2. StBA: Gebietsänderungen vom 01. Januar bis 31. Dezember 2010