Bréel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bréel
Bréel (Frankreich)
Bréel
Gemeinde Athis-Val de Rouvre
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Argentan
Koordinaten 48° 49′ N, 0° 23′ WKoordinaten: 48° 49′ N, 0° 23′ W
Postleitzahl 61100
Ehemaliger INSEE-Code 61058
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Kirche Saint-Pierre-Saint-Paul

Bréel ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 125 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Orne in der Region Normandie. Sie gehörte zum Kanton Athis-de-l’Orne und zum Arrondissement Argentan.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die bisherigen Gemeinden Athis-de-l’Orne, Bréel, La Carneille, Notre-Dame-du-Rocher, Ronfeugerai, Ségrie-Fontaine, Taillebois und Les Tourailles zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Athis-Val de Rouvre zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Athis-de-l’Orne.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bréel liegt 15 Kilometer nordöstlich von Flers am Fluss Rouvre. In der Nähe liegt der Roche d’Oëtre.[2] Bréel liegt in einer hügeligen Landschaft, die Rouvre verliert im Gemeindegebiet 40 Meter an Höhe.[3]

Die Nachbargemeinden von Bréel waren bis 2016 Saint-Philbert-sur-Orne im Norden, La Forêt-Auvray im Osten und Süden, Notre-Dame-du-Rocher im Südwesten und Ségrie-Fontaine im Südosten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Kelter aus Granit zur Herstellung von Cidre aus Bréel wurde auf der Weltausstellung 1900 in Paris gezeigt.[3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche (Saint-Pierre-Saint-Paul)
  • Chapelle des Corday, Kapelle aus dem 16. Jh.
  • Kapelle Blanc Rocher
  • Kapelle Saint-Joseph[3]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bréel liegt an der Straße von Truttemer-le-Grand nach La Forêt-Auvray, welche dem Verlauf einer alten Römerstraße folgt. Der Fluss Rouvre wird von Wildwasserfahrern befahren.

In Bréel gibt es heute kaum noch landwirtschaftliche Unternehmen, es gibt aber eine Tischlerei sowie einen Elektriker.[3]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 115 159 149 141 150 126 132 125

Im 18. Jahrhundert profitierte Bréel von seinem granithaltigen Boden und hatte bis zu 675 Einwohner.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass NOR 1200-15-0421 der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Athis-Val de Rouvre vom 16. Dezember 2015.
  2. Informationen auf annuaire-mairie.fr
  3. a b c d e Informationen auf der Website des Gemeindeverbands (Memento vom 21. Mai 2009 im Internet Archive), abgerufen am 26. August 2011