Bréviandes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bréviandes
Wappen von Bréviandes
Bréviandes (Frankreich)
Bréviandes
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Troyes
Kanton Vendeuvre-sur-Barse
Gemeindeverband Troyes Champagne Métropole
Koordinaten 48° 15′ N, 4° 6′ OKoordinaten: 48° 15′ N, 4° 6′ O
Höhe 109–131 m
Fläche 6,14 km2
Einwohner 2.811 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 458 Einw./km2
Postleitzahl 10450
INSEE-Code
Website www.breviandes.fr

Rathaus von Bréviandes

Bréviandes ist eine französische Gemeinde mit 2.811 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aube in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Troyes und zum Kanton Vendeuvre-sur-Barse. Die Einwohner werden Bréviandois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bréviandes ist eine banlieue im Süden von Troyes an der Seine, in die hier der Hozain mündet. Das Gemeindegebiet wird auch vom Bach Hurande durchquert, die nordwestliche Gemeindegrenze bildet der Triffoire. Umgeben wird Bréviandes von den Nachbargemeinden Saint-Julien-les-Villas im Norden und Nordosten, Rouilly-Saint-Loup im Osten, Verrières im Südosten, Buchères im Süden, Saint-Léger-près-Troyes im Westen und Südwesten sowie Rosières-près-Troyes im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
925 1.095 1.501 1.683 1.687 1.926 2.137 2.416

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Bréviandes

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bréviandes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien