Brücke des 17. Juni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 53° 28′ 24″ N, 9° 59′ 43″ O

Brücke des 17. Juni
Brücke des 17. Juni
Blick auf die Brücke des 17. Juni von der Alten Harburger Elbbrücke
Überführt Hannoversche Straße/Georg-Wilhelm-Straße
Querung von Süderelbe
Ort Hamburg-Harburg und Hamburg-Wilhelmsburg
Konstruktion Plattenbalkenbrücke, Trägerrostbrücke
Gesamtlänge 472 m
Breite 17 m
Fertigstellung 1937
Lage
Brücke des 17. Juni (Hamburg)
Brücke des 17. Juni

Die Brücke des 17. Juni zwischen Hamburg-Harburg und Hamburg-Wilhelmsburg ist eine Straßenbrücke, mit der die Hannoversche Straße die Süderelbe parallel zur Europabrücke und der mittlerweile für den Straßenverkehr gesperrten Alten Harburger Elbbrücke quert.

Die Ende 1937 eröffnete Brücke mit einer Länge von 472 Metern besteht aus Stahl. Die 17 Meter breite Brücke weist einen genieteten Aufbau mit einem doppelstegigen Vollwandträger und sechsstegigen Plattenbalken auf. Die Brücke wurde ursprünglich „Neue Harburger Elbbrücke“ genannt und erhielt ihren derzeitigen Namen im Jahr 1964 nach dem Aufstand vom 17. Juni 1953.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]