Brabus Rocket 900

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brabus
Brabus Rocket 900 Cabriolet auf der IAA 2017
Brabus Rocket 900 Cabriolet auf der IAA 2017
Rocket 900
Produktionszeitraum: seit 2015
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotor:
6,2 Liter
(662 kW)
Länge: 5044–5287 mm
Breite: 1915 mm
Höhe: 1396–1484 mm
Radstand: 2945–3165 mm
Leergewicht: 2130–2175 kg
Heckansicht
Innenraum
Brabus Rocket 900 Limousine auf der IAA 2017

Der Brabus Rocket 900 ist ein Hochleistungsfahrzeug von Brabus. Im Gegensatz zum auf der CLS-Reihe basierenden Brabus Rocket basiert der Rocket 900 auf der Mercedes-Benz-S-Klasse. Das Fahrzeug wird seit 2015 als Limousine auf Basis des Mercedes-AMG S 65, seit 2016 als Coupé und seit 2017 als Cabriolet auf Basis des Mercedes-AMG S 65 Coupé gebaut. Vorgestellt wurden Limousine und Coupé auf dem Genfer Auto-Salon im Jahr ihres Marktstarts, das Cabriolet debütierte auf der Internationalen Automobil-Ausstellung im September 2017 in Frankfurt am Main.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mithilfe einer neuen Kurbelwelle, neuer Pleuel und neuer Kolben wird der Hubraum des Mercedes-AMG S 65 von 6,0 Liter auf 6,2 Liter erhöht. Die auf 662 kW (900 PS) gesteigerte Leistung wird unter anderem durch einen optimierten Ansaugbereich, neue Downpipes, neue Turbolader und eine neue Abgasanlage erreicht. Das maximale Drehmoment gibt Brabus mit 1500 Nm an, das mit Rücksicht auf den Antriebsstrang und das 7-Stufen-Automatikgetriebe jedoch elektronisch auf 1200 Nm begrenzt wird.[1]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen Rocket 900 Rocket 900 Coupé Rocket 900 Cabriolet
Bauzeitraum seit 2015 seit 2016 seit 2017
Motorkenndaten
Motortyp V12-Ottomotor

(Bi-Turbo)

Hubraum 6233 cm³
max. Leistung 662 kW (900 PS)
bei 5500/min
max. Drehmoment 1200 Nm
bei 4200/min
(abgeregelt)
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Hinterradantrieb
Getriebe, serienmäßig 7-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 350 km/h (abgeregelt)
Beschleunigung,
0–100 km/h
3,7 s 3,9 s
Beschleunigung,
0–200 km/h
9,1 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
11,9 l Super Plus 13,9 l Super Plus
CO2-Emission
(kombiniert)
279 g/km 323 g/km

Desert Gold Edition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Dubai International Motor Show 2015 präsentierte Brabus den Rocket 900 als Sondermodell Desert Gold Edition. Diese Limousine ist in „Desert Gold“ lackiert. Außerdem erhalten die schwarz lackierten Reifen goldene Zierstreifen und der Innenraum enthält goldfarbene Elemente. Angetrieben wird auch dieses Modell von dem 662 kW (900 PS) starken V12-Ottomotor.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brabus Rocket (V222) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Brabus Rocket (A217) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Über-350 km/h-Rakete. In: http://www.auto-motor-und-sport.de. 2. März 2015, abgerufen am 16. Juni 2017.
  2. Goldener 350 km/h-Orient-Express. In: http://www.auto-motor-und-sport.de. 10. November 2015, abgerufen am 16. Juni 2017.