Brad Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Fußballer Brad Jones. Für weitere Bedeutungen, siehe Brad Jones (Begriffsklärung).
Brad Jones

Jones bei seinem Debüt in der australischen Nationalelf (2007)

Spielerinformationen
Voller Name Bradley Scott Jones
Geburtstag 19. März 1982
Geburtsort ArmadaleAustralien
Größe 191 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
1997–1999 Bayswater City SC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2010
2002–2003
2003
2003
2004–2005
2006
2010–
2011
FC Middlesbrough
Stockport County (Leihe)
Rotherham United (Leihe)
FC Blackpool (Leihe)
FC Blackpool (Leihe)
Sheffield Wednesday (Leihe)
FC Liverpool
Derby County (Leihe)
58 (0)
1 (0)
0 (0)
5 (0)
12 (0)
15 (0)
8 (0)
7 (0)
Nationalmannschaft2
2001
2003–2004
2007–
Australien U-20
Australien U-23
Australien
1 (0)
6 (0)
3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 20. April 2013
2 Stand: 21. September 2012

Bradley „Brad“ Scott Jones (* 19. März 1982 in Armadale) ist ein australischer Fußballspieler. Der Torhüter steht seit dem 18. August 2010 beim englischen Klub FC Liverpool unter Vertrag.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Jones kam 2000 vom australischen Verein Bayswater City SC zum FC Middlesbrough. Er gab sein Pflichtspieldebüt für die Profimannschaft 2004 in der dritten Runde des FA Cups gegen Notts County. Bereits wenige Tage später spielte er auch zum ersten Male in der Premier League beim 2:1 gegen den FC Fulham. Zuvor war er bereits dreimal ausgeliehen worden, bei Stockport County, Rotherham United und dem FC Blackpool kam er aber nur zum Teil zu Einsätzen.

In der nächsten Spielzeit kam Jones fünfmal in der Liga für die eigentliche Nummer eins, seinen Landsmann Mark Schwarzer, zum Einsatz. Im Mai 2006 hielt Jones einen Elfmeter von Ruud van Nistelrooy im Auswärtsspiel gegen Manchester United und sicherte seiner Mannschaft so das 0:0. Es war eines seiner neun Premier-League-Partien in diesem Jahr. In der erfolgreichen UEFA-Pokal-Saison 2005/06 kam Jones in vier Partien zum Einsatz, unter anderem im Halbfinalrückspiel gegen Steaua Bukarest als seine Mannschaft nach einer 0:1-Niederlage im Hinspiel auch im Rückspiel bereits mit 0:2 hinten lag, aber das Spiel am Ende noch 4:2 gewinnen konnte. Im Finale stand allerdings der eigentliche Stammtorhüter Middlesbroughs, Schwarzer, im Tor. Im FA-Cup-Halbfinale (0:1 gegen West Ham United) wurde Jones kurz vor der Pause für Schwarzer eingewechselt.

Im August 2006 wurde Jones für drei Monate an Sheffield Wednesday verliehen. Nach einige guten Paraden leistete er sich auch einige spielentscheidende Patzer. Der Unmut einiger Zuschauer gipfelte am 21. Oktober 2006 bei einem 3:2-Sieg über die Queens Park Rangers darin, dass er von ihnen aus dem eigenen Fanblock mit Münzen beworfen wurde.[1]In der der Rückrunde spielte Jones noch jeweils zweimal in der Premier League und im FA-Cup für Middlesbrough. Auch in der gesamten folgenden Saison kam der Australier nur zweimal zum Einsatz - im League Cup und in der Liga. Von Oktober bis März fiel er zudem wegen eines Fingerbruches aus.

Nach dem Abgang von Schwarzer zum FC Fulham wurde Jones zur Saison 2008/09 Stammtorhüter, verletzte sich aber bereits in der Frühphase der Spielzeit und wurde dadurch. Nach dem Abstieg 2009 in die Football League Championship befand sich der Linksfüßer seitdem im Konkurrenzkampf mit Danny Coyne um den Stammplatz im Tor.

Im August 2010 wechselte der Australier für eine Ablöse von 2,3 Millionen Pfund zum englischen Rekordmeister Liverpool, wo er einen Vertrag bis Juni 2014 besitzt. Bis zu seinem ersten Premier-League-Einsatz für Liverpool musste Jones bis zum 12. April 2012 warten, als er in der Partie gegen die Blackburn Rovers (Endstand 3:2) nach einer halben Stunde den des Feldes verwiesenen Doni im Tor ersetzte und unmittelbar darauf den von diesem verursachten Strafstoß parierte. Wenige Tage später stand er auch beim 2:1-Sieg im Halbfinale des FA Cups gegen den Lokalrivalen FC Everton im Londoner Wembley-Stadion im Startaufgebot.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Jones, der Australien bereits bei den Olympischen Spielen 2004 als Ersatztorhüter hinter Eugene Galekovic repräsentierte, wurde im Mai und Juni 2004 für die dort stattfindenden WM-Qualifikationsspiele erstmals in die australische A-Nationalmannschaft berufen, kam aber nicht zum Einsatz. Sein Länderspieldebüt gab er vier Monate später in einem Freundschaftsspiel gegen Uruguay, bei der 1:2-Niederlage leistete er sich einen Fehler, als er eine Flanke durch seine Hände rutschen ließ, die von Álvaro Recoba zum Endstand verwertet wurde. Bei der ersten Asienmeisterschaftsteilnahme Australiens im Jahr 2007 stand Jones im Aufgebot der Socceroos, wurde aber nicht eingesetzt.

Nationaltrainer Pim Verbeek berief Jones in das australische Aufgebot für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Kurz vor Turnierbeginn reiste er aus dem Trainingslager wieder ab, nachdem eine Krebserkrankung seines vierjährigen Sohnes bekannt wurde[2] und sagte seine Turnierteilnahme kurze Zeit später ab.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Brad Jones in der Datenbank von Weltfussball.de
  • Brad Jones in der Datenbank von transfermarkt.de
  • Brad Jones in der Datenbank von soccerbase.com (englisch)
  • Brad Jones, Profil auf der Homepage des australischen Fußballverbands (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vitalfootball.co.uk: Fans Turn Against Jones (23. Okt. 2006)
  2. au.fourfourtwo.com: Jones Flies Home (7. Juni 2010)
  3. au.fourfourtwo.com: Jones Won't Be Back (9. Juni 2010)