Braguinha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Braguinha, auch als Machête bekannt, ist eine kleine viersaitige Gitarre, die von der Insel Madeira (Portugal) stammt. Die Stimmung der vier Metallsaiten ist in der Regel d′ – g′ – h′ – d″. Sie wird oft zur Akkordbegleitung zum Gesang verwendet.

Sie wurde 1879 von dem portugiesischen Einwanderer João Fernandez nach Hawaii gebracht, wo sie neben der Cavaquinho als Vorläufer der Ukulele gilt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]