Brandenburgisches Landeshauptarchiv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brandenburgisches Landeshauptarchiv

Logo des BLHA
Logo des BLHA
Archivtyp Staatsarchiv
Koordinaten 52° 24′ 49,4″ N, 12° 58′ 15,5″ OKoordinaten: 52° 24′ 49,4″ N, 12° 58′ 15,5″ O
Ort Potsdam
Besucheradresse Am Mühlenberg 3, 14476 Potsdam OT Golm
Gründung 21. Juni 1949
ISIL DE-2367 ISIL DE-2367
Träger Land Brandenburg
Website www.blha.de

Das Brandenburgische Landeshauptarchiv, kurz BLHA, ist das zentrale staatliche Archiv des Landes Brandenburg mit Sitz in Potsdam.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Landeshauptarchiv hat die Aufgabe, das Archivgut zu übernehmen, zu erfassen, auf Dauer aufzubewahren, zu sichern, erhalten, erschließen, allgemein nutzbar zu machen und für die Benutzung bereitzustellen und zu bewerten. Es berät die anbietungspflichtigen Stellen bei der Verwaltung und Sicherung der Unterlagen und nimmt Aufgaben der archivarischen Aus- und Fortbildung wahr. Darüber hinaus wirkt es an der Erforschung und Vermittlung insbesondere der brandenburgischen und deutschen Geschichte, der Heimat- und Ortsgeschichte mit.

Bestände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das BLHA ist zuständig für das Archivgut aller Stellen des Landes Brandenburg, ihrer Rechts- und Funktionsvorgänger sowie Reichs- und Bundesbehörden mit ausschließlich regionaler Zuständigkeit im Bereich des Landes Brandenburg. Dazu gehört das Archivgut der entsprechenden Behörden und Einrichtungen in:[1]

Bis Ende 2011 betrug der Umfang aller Bestände und Sammlungen 48.000 laufende Meter.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Brandenburgische Landeshauptarchiv in Potsdam-Golm

Das BLHA wurde 1883 als „Brandenburgisches Provinzialarchiv“ beziehungsweise „Staatsarchiv für die Provinz Brandenburg und die Reichshauptstadt Berlin“ (seit 1931) gegründet. Bis dahin hatte Brandenburg als einzige preußische Provinz kein eigenes Staatsarchiv, da diese Funktion vom Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin-Dahlem wahrgenommen wurde. Nach 1945 erforderten die Sicherung der Archivbestände und die Entwicklung des Archivwesens im neugebildeten Land Brandenburg die Einrichtung eines Archivs. Durch Verfügung des brandenburgischen Ministers des Innern vom 21. Juni 1949 wurde das Landesarchiv Brandenburg gegründet (ab 1951 „Brandenburgisches Landeshauptarchiv“, 1965 bis 1991 „Staatsarchiv Potsdam“).[2] Im Sommer 2015 wurde die Benutzung eingestellt, damit das BLHA in den Wissenschaftspark Golm umziehen konnte. Die Benutzung findet seit dem 1. März 2016 an dem neuen Standort in Potsdam-Golm statt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leiter und Direktoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archivare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Veröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs, eine seit 1958 erscheinende Schriftenreihe
  • Quellen, Findbücher und Inventare des Brandenburgischen Landeshauptarchivs, seit 1994 erscheinende Schriftenreihe
  • Studien zur brandenburgischen und vergleichenden Landesgeschichte, seit 2003 erscheinende vom Brandenburgischen Landeshauptarchiv und der Brandenburgischen Historischen Kommission e.V. herausgegebene Schriftenreihe
  • Brandenburgische Archive. Berichte und Mitteilungen aus den Archiven des Landes Brandenburg, seit 2007 einmal jährlich erscheinend (1993–2004 als "Brandenburgische Archive - Mitteilungen aus dem Archivwesen des Landes Brandenburg" zweimal jährlich erschienen)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bestände. Abgerufen am 12. April 2016.
  2. Bibliothek des Brandenburgischen Landeshauptarchivs. Abgerufen am 14. August 2013.