Brandstatt (Hunderdorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brandstatt
Gemeinde Hunderdorf
Koordinaten: 48° 57′ 22″ N, 12° 44′ 57″ O
Höhe: 435 m ü. NN
Einwohner: 15 (1987)
Postleitzahl: 94336
Vorwahl: 09422
Brandstatt
Brandstatt

Brandstatt ist eine Siedlung bei Au vorm Wald. Der Weiler ist ein Ortsteil der Gemeinde Hunderdorf im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brandstatt liegt etwa 400 m östlich von Au vorm Wald und 2,2 Kilometer nordöstlich von Hunderdorf auf einer Höhe von 435 m.[2] In der Außenbereichssatzung wird Brandstatt hinsichtlich seiner Siedlungsstruktur als „im Außenbereich gelegene Splittersiedlung“ eingestuft, die jedoch „nicht mehr überwiegend landwirtschaftlich geprägt“ sei.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Weiler Brandstadt (alte Schreibweise)[4] gehörte zu der Hofmark Au vorm Wald im Landgericht Mitterfels. Bei der Gemeindebildung in Bayern 1818 wurde Brandstatt Teil der Gemeinde Au vorm Wald. 1861 hatte der Ort sechs Gebäude und elf Einwohner, die Quelle von 1867 schrieb bereits Brandstatt.[5] Mit der Gemeinde Au vorm Wald wurde Brandstatt 1946 in die Gemeinde Steinburg eingemeindet und mit dieser im Rahmen der Gebietsreform in Bayern 1978 nach Hunderdorf.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung in der Bundesrepublik Deutschland 1987 wurden vier Gebäude mit Wohnraum und 15 Einwohner erfasst.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brandstatt in der Ortsdatenbank der Bayerischen Landesbibliothek Online. Bayerische Staatsbibliothek, abgerufen am 13. Juli 2018
  2. Brandstatt. In: BayernAtlas. Abgerufen am 13. Juli 2018.
  3. Außenbereichssatzung. In: www.hunderdorf.de. 13. Januar 2011, abgerufen am 13. Juli 2018.
  4. Brandstadt auf einer historischen Karte. In: BayernAtlas. Abgerufen am 13. Juli 2018.
  5. Joseph Heyberger, Chr. Schmitt, v. Wachter: Topographisch-statistisches Handbuch des Königreichs Bayern nebst alphabetischem Ortslexikon. In: K. Bayer. Statistisches Bureau (Hrsg.): Bavaria. Landes- und Volkskunde des Königreichs Bayern. Band 5. Literarisch-artistische Anstalt der J. G. Cotta’schen Buchhandlung, München 1867, Sp. 360, urn:nbn:de:bvb:12-bsb10374496-4 (Digitalisat – „Brandstatt, E[inöde], k. Pf. Hundersdorf, 11 Einw., 6 Geb.“).
  6. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand: 25. Mai 1987. Heft 450 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München November 1991, S. 235 (Digitalisat).