Brasil Open 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brasil Open 2016
Datum 22.2.2016 – 28.2.2016
Auflage 16
Navigation 2015 ◄ 2016 ► 2017
ATP World Tour
Austragungsort São Paulo
BrasilienBrasilien Brasilien
Turniernummer 533
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 436.220 US$
Finanz. Verpflichtung 499.055 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) UruguayUruguay Pablo Cuevas
Vorjahressieger (Doppel) KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal
KolumbienKolumbien Robert Farah
Sieger (Einzel) UruguayUruguay Pablo Cuevas
Sieger (Doppel) ChileChile Julio Peralta
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
Turnierdirektor Luis Felipe Tavares
Turnier-Supervisor Lars Graff
Letzte direkte Annahme ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos (121)
Stand: 28. Februar 2016

Die Brasil Open 2016 waren ein Tennisturnier, welches vom 22. bis 28. Februar 2016 in São Paulo stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2016 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Acapulco die Abierto Mexicano Telcel 2016 sowie in Dubai die Dubai Duty Free Tennis Championships 2016 gespielt. Beide gehörten zur Kategorie der ATP World Tour 500, während das Turnier in São Paulo zur niedriger dotierten Kategorie der ATP World Tour 250 gehörte.

Pablo Cuevas war der Titelverteidiger im Einzel, im Doppel gewannen die Kolumbianer Juan Sebastián Cabal und Robert Farah im Vorjahr.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 436.220 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 499.055 US-Dollar.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 20. bis 21. Februar 2016 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
ArgentinienArgentinien Facundo Bagnis SpanienSpanien Roberto Carballés Baena
PortugalPortugal Gastão Elias
SlowenienSlowenien Blaž Rola
ArgentinienArgentinien Máximo González

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 77.600 $
Finale 150 40.870 $
Halbfinale 90 22.140 $
Viertelfinale 45 12.615 $
Achtelfinale 20 7.435 $
Erste Runde 0 4.400 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 1.980 $
Erste Runde 0 990 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 23.600 $
Finale 150 12.400 $
Halbfinale 90 6.720 $
Viertelfinale 45 3.840 $
Erste Runde 0 2.250 $

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. FrankreichFrankreich Benoît Paire Achtelfinale
02. BrasilienBrasilien Thomaz Bellucci Achtelfinale
03. UruguayUruguay Pablo Cuevas Sieg
04. ArgentinienArgentinien Federico Delbonis Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. SpanienSpanien Albert Ramos 1. Runde

06. ItalienItalien Paolo Lorenzi 1. Runde

07. SpanienSpanien Nicolás Almagro 1. Runde

08. SpanienSpanien Pablo Andújar 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1 WC  FrankreichFrankreich B. Paire 0 6 3
 SerbienSerbien D. Lajović 6 6      SerbienSerbien D. Lajović 6 4 6  
 ItalienItalien L. Vanni 2 2      SerbienSerbien D. Lajović 6 4 6
 KolumbienKolumbien S. Giraldo 6 6       Q  PortugalPortugal G. Elias 3 6 0  
 ItalienItalien M. Cecchinato 2 2      KolumbienKolumbien S. Giraldo 4 3
Q  PortugalPortugal G. Elias 1 6     Q  PortugalPortugal G. Elias 6 6  
8  SpanienSpanien P. Andújar 6 4 r      SerbienSerbien D. Lajović 3 4
      3  UruguayUruguay P. Cuevas 6 6  
  3  UruguayUruguay P. Cuevas 6 7
Q  ArgentinienArgentinien F. Bagnis 6 6     Q  ArgentinienArgentinien F. Bagnis 3 5  
 FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 4 1     3  UruguayUruguay P. Cuevas 4 6 6
 SpanienSpanien D. Muñoz de La Nava 6 4 6       WC  BrasilienBrasilien T. Monteiro 6 3 3  
Q  ArgentinienArgentinien M. González 3 6 2      SpanienSpanien D. Muñoz de La Nava 6 3 2
WC  BrasilienBrasilien T. Monteiro 6 7     WC  BrasilienBrasilien T. Monteiro 4 6 6  
7  SpanienSpanien N. Almagro 3 5     3  UruguayUruguay P. Cuevas 7 6
6  ItalienItalien P. Lorenzi 63 6 65        SpanienSpanien P. Carreño Busta 64 3
Q  SlowenienSlowenien B. Rola 7 3 7     Q  SlowenienSlowenien B. Rola 64 61
 SpanienSpanien M. Granollers 3 4      SpanienSpanien Í. Cervantes 7 7  
 SpanienSpanien Í. Cervantes 6 6      SpanienSpanien Í. Cervantes 7 2 6
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos 3 2 r       4  ArgentinienArgentinien F. Delbonis 66 6 4  
 ArgentinienArgentinien D. Schwartzman 6 4      ArgentinienArgentinien D. Schwartzman 6 4 2
  4  ArgentinienArgentinien F. Delbonis 3 6 6  
     SpanienSpanien Í. Cervantes 1 1
5  SpanienSpanien A. Ramos 6 4 62        SpanienSpanien P. Carreño Busta 6 6  
 SpanienSpanien P. Carreño Busta 0 6 7      SpanienSpanien P. Carreño Busta 6 3 6
 SpanienSpanien D. Gimeno Traver 3 6 6      SpanienSpanien D. Gimeno Traver 2 6 3  
WC  BrasilienBrasilien G. Clézar 6 4 1      SpanienSpanien P. Carreño Busta 6 6
 JapanJapan T. Daniel 2 64       LL  SpanienSpanien R. Carballés Baena 0 3  
LL  SpanienSpanien R. Carballés Baena 6 7     LL  SpanienSpanien R. Carballés Baena 2 6 6
  2  BrasilienBrasilien T. Bellucci 6 4 3  
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien Bruno Soares
Viertelfinale
02. UruguayUruguay Pablo Cuevas
SpanienSpanien Marcel Granollers
Rückzug
03. ArgentinienArgentinien Máximo González
BrasilienBrasilien André Sá
Viertelfinale
04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicholas Monroe
OsterreichÖsterreich Philipp Oswald
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien B. Soares
6 6        
WC  SpanienSpanien N. Almagro
 BrasilienBrasilien E. Russi Assumpção
1 3     1  BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien B. Soares
1 6 [8]  
 ArgentinienArgentinien G. Durán
 ArgentinienArgentinien A. Molteni
6 6    ArgentinienArgentinien G. Durán
 ArgentinienArgentinien A. Molteni
6 2 [10]  
 BrasilienBrasilien T. Bellucci
 BrasilienBrasilien M. Demoliner
4 2        ArgentinienArgentinien G. Durán
 ArgentinienArgentinien A. Molteni
1 4  
4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Monroe
 OsterreichÖsterreich P. Oswald
5 2      ChileChile J. Peralta
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
6 6  
WC  BrasilienBrasilien R. Dutra da Silva
 BrasilienBrasilien J. Souza
7 6     WC  BrasilienBrasilien R. Dutra da Silva
 BrasilienBrasilien J. Souza
4 3  
 ChileChile J. Peralta
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
7 7    ChileChile J. Peralta
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
6 6  
 PolenPolen M. Kowalczyk
 SchwedenSchweden A. Siljeström
63 5        ChileChile J. Peralta
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
4 6 [10]
 SpanienSpanien P. Carreño Busta
 SpanienSpanien D. Marrero
6 6      SpanienSpanien P. Carreño Busta
 SpanienSpanien D. Marrero
6 1 [5]
 JapanJapan T. Daniel
 SpanienSpanien D. Gimeno Traver
4 4      SpanienSpanien P. Carreño Busta
 SpanienSpanien D. Marrero
6 6    
 ItalienItalien M. Cecchinato
 ItalienItalien P. Lorenzi
64 1   3  ArgentinienArgentinien M. González
 BrasilienBrasilien A. Sá
3 4  
3  ArgentinienArgentinien M. González
 BrasilienBrasilien A. Sá
7 6        SpanienSpanien P. Carreño Busta
 SpanienSpanien D. Marrero
6 3 [10]
 ArgentinienArgentinien F. Delbonis
 ArgentinienArgentinien D. Schwartzman
6 6      SlowakeiSlowakei A. Martin
 ChileChile H. Podlipnik-Castillo
3 6 [6]  
 ArgentinienArgentinien F. Bagnis
 SpanienSpanien Í. Cervantes
3 4      ArgentinienArgentinien F. Delbonis
 ArgentinienArgentinien D. Schwartzman
4 5  
 SlowakeiSlowakei A. Martin
 ChileChile H. Podlipnik-Castillo
6 3 [10]    SlowakeiSlowakei A. Martin
 ChileChile H. Podlipnik-Castillo
6 7  
ALT  BrasilienBrasilien P. Bernadi
 BrasilienBrasilien G. Clézar
3 6 [2]    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]