Brauhaus Gusswerk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brauhaus Gusswerk GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 2007
Sitz Hof bei Salzburg
Leitung Reinhold Barta
Mitarbeiter 4
Branche Brauerei
Website www.brauhaus-gusswerk.at
Weisses Nicobar India Pale Ale der Brauerei Gusswerk. Alk. 6,4 % vol., 14,8° Stammwürze.
Horny Betty Rückseitenetikett

Das Brauhaus Gusswerk ist eine Bierbrauerei, die 2007 am ehemaligen Gelände der Glockengießerei Oberascher am nördlichen Rand der Stadt Salzburg eröffnet wurde. 2013 übersiedelte sie, da der bisherige Platz zu klein geworden war, nach Hof bei Salzburg. Inhaber ist Braumeister Reinhold Barta. Im Brauhaus Gusswerk werden ausschließlich Bio-Biere produziert, einige Sorten nach den strengen Demeter-Richtlinien. Die verwendeten Getreidesorten – Gerste, Weizen, Emmer, Dinkel und Einkorn – stammen von österreichischen Biobauern. Das Malz wird von einem biozertifizierten Betrieb in Grieskirchen (Oberösterreich) bezogen, der Hopfen stammt aus dem Mühlviertel. Das Brauwasser entspringt der brauereieigenen Quelle. Es wird ohne jegliche Wasseraufbereitung und ohne chemische oder Schnellgärverfahren gebraut.

Biere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007
  • Best-Of-Bio-Award: Edelguss, Weizenguss
2008
  • BierIG-Award: Orange Pale Ale (Platz 1), Edelguss (Platz 2)
  • Brewpub des Jahres in Conrad Seidels Bierguide
2009
  • Bier des Jahres in Conrad Seidls Bierguide: Orange Pale Ale
  • Staatsmeister der österreichischen Kleinbrauereien: Edelguss (Platz 1), Jakobsgold (Platz 2), Weizenguss (Platz 3)
  • BierIG Award: Steinbier (Platz 1), Synergy Hanfbier (Platz 2), Katharsis-Einkornbock (Platz 3)
2010
  • Bier des Jahres in Conrad Seidls Bierguide: Horny Betty
  • Österreichische Staatsmeisterschaft der Haus- und Kleinbrauereien: Horny Betty (Platz 1), Weizenguss (Platz 2), Orange Pale Ale (Platz 2)
  • BierIG Award: Horny Betty (Platz 1), Edelguss-Radler (Platz 2), Black Betty (Platz 3)
2011
  • Biersommelier 2011 beim LEADERS OF THE YEAR-Award
  • European Beer Star: Edelguss (Bronze)
  • Österreichische Staatsmeisterschaft der Haus- und Kleinbrauereien: Steinbier (Platz 1), Hanfbier (Platz 1), Horny Betty (Platz 2)
2012
  • Bier des Jahres in Conrad Seidls Bier Guide: Dies Irae und Cerevinum
  • Österreichische Staatsmeisterschaft der Haus- und Kleinbrauereien: Austrian Amber Ale (Platz 2), Black Sheep (Platz 3), Bayrisch Klosterdunkel (Platz 3)
2013
  • Goldpreis beim European Beer Star in der Kategorie South German-Style Hefeweizen Bernsteinfarben für das Weizenguss[1]
2014
  • Bronzepreis beim European Beer Star in der Kategorie Ultra Strong Beer für das Dies Irae[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gewinnerliste 2013 auf www.european-beer-star.com, abgerufen am 14. Juni 2015
  2. http://www.european-beer-star.de/ebs14_de/downloads/presse/Gewinner_2014.pdf

Koordinaten: 47° 50′ 13″ N, 13° 3′ 48″ O