Bravães

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bravães
Wappen Karte
Das Wappen fehlt noch
Bravães (Portugal)
Bravães
Basisdaten
Region: Norte
Unterregion: Alto Minho
Distrikt: Viana do Castelo
Concelho: Ponte da Barca
Koordinaten: 41° 48′ N, 8° 27′ WKoordinaten: 41° 48′ N, 8° 27′ W
Einwohner: 629 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 4,17 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 151 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 4980-125
Politik
Bürgermeister: Pedro Miguel Gomes da Silva
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Bravães
Lugar de Mosteiro
4980-125 Bravães
Website: www.jf-bravaes.pt

Bravães ist eine Gemeinde (Freguesia) im nordportugiesischen Kreis Ponte da Barca. In ihr leben 629 Einwohner (Stand 30. Juni 2011)[1].

Kirche São Salvador von Bravães

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1180 bestand bereits ein Kloster in Bravães, das Portugals erster König, D.Afonso Henriques, dem Ritter Pelagio Velasques unterstellte. Im Umfeld des Klosters existierte der gleichnamige Ort. Das Kloster verlor in den folgenden Zeiten zunehmend an Bedeutung und verfiel, bis es 1420 auf Anweisung von Papst Martin V. seinen Status verlor, und seit 1434 nur noch eine einfache Gemeindekirche war.[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die kleine Kirche Igreja de São Salvador ("Erlöserkirche") von etwa 1125, nach anderen Quellen bereits von 1080, zählt zu den bedeutendsten romanischen Burgkirchen Portugals. Das Westportal zeigt überlange Menschenfiguren und Tiergestalten aus dem Reich der Fabeln und erinnert in seinem Skulpturenschmuck an das Südportal von Santiago de Compostela. Die Ikonographie der Portale ist für Portugal ungewöhnlich und konnte bis heute nicht eindeutig bestimmt werden. Die Kirche steht, ebenso wie zwei kleinere Kirchen (Capelas) in der Gemeinde, unter Denkmalschutz.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bravães – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. Geschichtsseite der Gemeinde-Website (Memento des Originals vom 23. Februar 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jf-bravaes.pt, abgerufen am 5. März 2013
  4. www.monumentos.pt, abgerufen am 5. März 2013