Breakaway-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Breakaway-Klasse
Typschiff Norwegian Breakaway vor der Meyer-Werft
Typschiff Norwegian Breakaway vor der Meyer-Werft
Schiffsdaten
Land BahamasBahamas (Handelsflagge) Bahamas
Schiffsart Kreuzfahrtschiff
Reederei Norwegian Cruise Line
Bauwerft Meyer Werft, Papenburg
Bauzeitraum 2011 bis 2019
Indienststellung 2013 bis 2019
Gebaute Einheiten 6
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
324,64–333,46 m (Lüa)
Breite 39,70–41,42 m
Seitenhöhe 11,40 m
Tiefgang max. 8,60 m
Vermessung 145.655–169.145 BRZ
Maschinenanlage
Maschine dieselelektrisch
3 × Elektromotor
Energie-
versorgung
4 × MAN-Dieselgenerator
Propeller 2 × Pod-Antrieb
Transportkapazitäten
Sonstiges
Klassifizierungen Det Norske Veritas

Die Breakaway-Klasse ist eine Schiffsklasse, die im Auftrag von Norwegian Cruise Line auf der Meyer-Werft in Papenburg entstand.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten beiden Schiffe wurden im Oktober 2010 bestellt.[1] Baubeginn für das Typschiff war am 21. September 2011. Die Norwegian Breakaway wurde im April 2013 abgeliefert. Die Norwegian Getaway wurde im Januar 2014 abgeliefert.

Im Oktober 2012 bestellte die Reederei zwei weitere Neubauten. Sie werden jedoch durch ein weiteres Deck mit rund 163.000 BRZ vermessen und damit etwas größer als die beiden Vorgängerschiffe sein. Somit wären sie dann die größten Schiffe der Flotte, sowie nach der Quantum-Klasse und Oasis-Klasse von Royal Caribbean International die größten Passagierschiffe der Welt. Aus diesem Grund werden diese Schiffe auch als Breakaway-Plus-Klasse zusammengefasst. Die Ablieferung des ersten Schiffes wurde für Oktober 2015 vereinbart, die des zweiten Schiffes für Anfang 2017.

Die Schiffe der Breakaway-Plus-Klasse erhalten ein Abgasreinigungssystem, bestehend aus jeweils 5 Scrubbern. Diese sind (Stand Mitte 2013) die weltweit größte Abgasfilteranlage auf einem Schiff.[2]

Im März 2015 unterschrieb Norwegian Cruise Line einen Vertrag mit Silverstream Technologies für die Lieferung eines Air Lubrication System, welches auf der Norwegian Joy installiert werden soll. Darüber hinaus wurden zwei Optionen vereinbart, nach denen auch die für 2018 und 2019 geplanten Neubauten mit diesem System ausgestattet werden sollen.[3]

Am 20. März 2014 begann mit dem ersten Stahlschnitt der Bau der Norwegian Escape.[4][5] Die Norwegian Escape wurde am 19. September 2014 auf Kiel gelegt.[6] Die erste Sektion wurde am 5. Dezember 2014 ausgedockt.[7]

Im Juli 2014 bestellte NCL zwei weitere Schiffe der Breakaway-Plus-Klasse bei der Meyer-Werft in Papenburg. Diese sollen 2018 und 2019 abgeliefert werden.

Am 16. September 2015 begann der Bau der Norwegian Bliss, der späteren Norwegian Joy mit dem ersten Stahlschnitt.[8]

Der Bau der Norwegian Bliss mit der Baunummer S. 707 begann am 28. Oktober 2016.[9]

Am 31. Januar 2018 begann der Bau des letzten Schiffes, der Norwegian Encore unter der Baunummer S. 708.[10][11] Eine Maschinenraumsektion wurde auf der Neptun Werft gebaut und im August 2018 nach Papenburg überführt. Im Zuge der Baustrategie der Meyer Werft wurde am 23. November 2018 ein 140 Meter langer Megablock ausgedockt. Die Kiellegungszeremonie erfolgte am 28. November 2018.[12] Nach dem Ausdocken am 17. August 2019 wurde das Schiff am 30. September/1. Oktober 2019 von Papenburg nach Eemshaven überführt. Sie wurde am 31. Oktober 2019 abgeliefert.[13]

Breakaway-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Baujahr Baunr. Tonnage
Norwegian Breakaway 2013 S. 678 145.655 BRZ
Norwegian Getaway 2014 S. 692 145.655 BRZ

Breakaway-Plus-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Baujahr Baunr. Tonnage
Norwegian Escape 2015 S. 693 165.157 BRZ
Norwegian Joy[14] 2017 S. 694 167.725 BRZ
Norwegian Bliss 2018 S. 707 168.028 BRZ
Norwegian Encore 2019 S. 708 169.116 BRZ[15]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Breakaway-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NCL lässt zwei neue Kreuzfahrtschiffe bauen. 25. Oktober 2010, abgerufen am 9. August 2014.
  2. Norwegian Cruise Line Receives Scrubber Installs on Two More Vessels. 10. März 2015, abgerufen am 7. November 2015 (englisch).
  3. Norwegian Cruise Line rüstet Scrubber auf sechs von fünfzehn Schiffen nach. 19. Oktober 2017, abgerufen am 5. November 2019.
  4. Baubeginn für das erste von zwei Schiffen der Breakaway Plus Klasse. 20. März 2014, abgerufen am 5. November 2019.
  5. Meyer Werft beginnt mit Bau der "Escape". Archiviert vom Original am 22. März 2014; abgerufen am 21. März 2014.
  6. Kiellegung der Norwegian Escape. 19. September 2014, abgerufen am 9. September 2014.
  7. Meyer Werft dockt Schiffsteil der Norwegian Escape aus. 5. Dezember 2014, abgerufen am 5. Dezember 2014.
  8. Brennstart für Norwegian Bliss. 16. September 2015, abgerufen am 16. September 2015.
  9. Brennstart für Norwegian Bliss. 28. Oktober 2016, abgerufen am 1. Februar 2018.
  10. Brennstart für Norwegian ENCORE. 1. Februar 2018, abgerufen am 1. Februar 2018.
  11. Mein erstes Mal auf der Meyer Werft (Norwegian Bliss & Norwegian Encore). 31. Januar 2018, abgerufen am 1. Februar 2018.
  12. Kiellegung der Norwegian Encore. 28. November 2018, abgerufen am 28. November 2018.
  13. MEYER WERFT liefert Norwegian Encore ab. 30. Oktober 2019, abgerufen am 30. Oktober 2019.
  14. Nächstes NCL-Schiff heißt „Norwegian Joy“. 1. März 2016, abgerufen am 1. März 2016.
  15. DNV GL: Notwegian Encore. Abgerufen am 30. Oktober 2019.