Bredebro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehltVorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Bild fehlt
Dänemark Bredebro
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Bredebro (Dänemark)
Bredebro
Bredebro
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Syddanmark
Kommune
(seit 2007):
Tønder
Koordinaten: 55° 3′ N, 8° 50′ OKoordinaten: 55° 3′ N, 8° 50′ O
Einwohner:
(2018[1])
1.400
Postleitzahl: 6261

Bredebro ist eine Ortschaft in der ehemaligen Kommune gleichen Namens in Nordschleswig, dem südwestlichsten Landesteil in Dänemark.

Bredebro entstand als Dorf am westlichen Ochsenweg nahe der Kirche von Brede. Bedeutung gewann der Ort, der seit 1871 eine eigene Landgemeinde im Kreis Tondern bildete, erst durch die Eröffnung der Marschbahn 1889, zumal zwei Jahre später eine Zweigbahn nach Lügumkloster gebaut wurde, die später Anschluss nach Apenrade erhielt. Die Vereinigung Nordschleswigs mit Dänemark brachte 1920 auch die Vereinigung der Landgemeinden um Bredebro zur Kirchspielsgemeinde Brede. Diese vereinigte sich 1970 mit mehreren Nachbargemeinden zur Kommune Bredebro. Seit 2007 ist sie Teil der Tønder Kommune mit Sitz in Tønder.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]