Breggia TI

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TI ist das Kürzel für den Kanton Tessin in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Breggiaf zu vermeiden.
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Verkehr, Wirtschaft…
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Breggia
Wappen von Breggia
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin (TI)
Bezirk: Bezirk Mendrisiow
Kreis: Kreis Caneggio
BFS-Nr.: 5269i1f3f4
Postleitzahl: 6835 Morbio Superiore
6837 Bruzella
6837 Caneggio
6838 Cabbio
6838 Muggio
6839 Sagno
Koordinaten: 723051 / 80259Koordinaten: 45° 51′ 46″ N, 9° 1′ 23″ O; CH1903: 723051 / 80259
Höhe: 452 m ü. M.
Fläche: 25,85 km²
Einwohner: 2059 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 80 Einw. pro km²
Website: www.comunebreggia.ch
Muggio

Muggio

Karte
LuganerseeComer SeeItalienBezirk LuganoBalernaCastel San Pietro TIChiassoMorbio InferioreBreggia TIVacalloColdrerioMendrisioRiva San VitaleNovazzanoStabioKarte von Breggia
Über dieses Bild
w

Breggia ist der Name einer auf den 25. Oktober 2009 entstandenen Fusionsgemeinde im Kreis Caneggio im Bezirk Mendrisio des Kantons Tessin in der Schweiz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum ersten Mal erwähnt wurde Bruzella im Jahr 852 als Brusella, Cabbio im Jahre 1188. Caneggio war ab 1209 unter dem Namen Caneggio bekannt. Morbio Superiore wurde erstmals 1160 erwähnt, Muggio 852 und Sagno ab 1296 unter dem Namen Sagnio.

Gemeindefusion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie entstand aus dem Zusammenschluss der bisher selbstständigen Gemeinden Bruzella, Cabbio, Caneggio, Morbio Superiore, Muggio und Sagno. Den Namen hat sie vom gleichnamigen Fluss Breggia.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
Einwohner 1960 1965 1959 1966 2001 2048 2059

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bürgermeister der Gemeinde ist Piermario Croci.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Breggiaschlucht[2]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pietro Breggia (* um 1400 in Breggia; † nach dem 1462 ebenda), Architekt und Ingenieur, von Breggia bei Como, von ihm stammt der grösste Teil der Befestigungen von Bellinzona aus dem Anfang des 15. Jahrhunderts.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Breggia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 29. August 2017, abgerufen am 20. September 2017.
  2. Breggiaschlucht
  3. Pietro Breggia auf biblio.unibe.ch/digibern/hist_bibliog_lexikon_schweiz (abgerufen am 2. Juli 2017).