Breinermoor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Breinermoor
Koordinaten: 53° 11′ 41″ N, 7° 30′ 6″ O
Höhe: 1 m ü. NN
Einwohner: 368 (2005)
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 26810
Vorwahl: 04955
Karte
Karte von Westoverledingen

Die Ortschaft Breinermoor liegt in der Gemeinde Westoverledingen und grenzt an die Stadt Leer (Ostfriesland) sowie die Gemeinde Rhauderfehn in Niedersachsen.

In der Ortschaft leben 368 Einwohner (Stand: Januar 2005). In der gesamten Gemeinde Westoverledingen sind es 20.039 Einwohner. Über die Grenzen Westoverledingens ist Breinermoor auch als Standort der Mülldeponie des Landkreises Leer bekannt. Dabei sind die eigentlichen Markenzeichen des Ortes am nordöstlichen Zipfel der Gemeinde Westoverledingen die hier gefertigten Schlittschuhe.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist möglich, dass Breinermoor bereits vor 1000 Jahren als Brenom bestanden hat. Die Existenz von Breinermoor mit seinen zehn Ortsteilen, darunter Moorhusen, der Wilderfang, Idehörn und die Prinzenburg, wird von Geschichtsforschern auf das Jahr 1362 datiert. Sichere Kunde erhalten wir jedoch erst aus dem 15. Jahrhundert, als der Ort noch zum Kirchspiel Backemoor gehörte. Vor 200 Jahren war Breinermoor Hafenort für die Fehntjer Schiffer. Weit über das Overledingerland und Ostfriesland hinaus bekannt sind die „Breinermöerkes“. Schlittschuhe, die seit Generationen von Meisterhand aus Holz und eisernen Laufschienen – zu 1/4 aus Hartstahl und 3/4 aus Schmiedeeisen – hergestellt wurden. Diese hölzernen Qualitätsschlittschuhe wurden von 1830 bis 1972 von den örtlichen Schmieden und Schustern gefertigt. Die St.-Sebastian-und-St.-Vincenz-Kirche wurde 1784 gebaut.

Am 1. Januar 1973 wurde Breinermoor in die neue Gemeinde Westoverledingen eingegliedert.[1]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsvorsteher in Breinermoor ist Bernd Grünefeld.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsverein Breinermoor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem Juli 1978 gibt es in Breinermoor einen Ortsverein, der sich für die Verschönerung und Pflege des Dorfes einsetzt.

Freiwillige Feuerwehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit über 100 Jahren gibt es eine Freiwillige Feuerwehr in Breinermoor.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Diedrich Smidt (1931–2018), Veterinärmediziner und Agrarwissenschaftler sowie Hochschullehrer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 263.