Parmotrema perlatum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Breitlappige Schüsselflechte)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Parmotrema perlatum
Parmotrema perlatum

Parmotrema perlatum

Systematik
Klasse: Lecanoromycetes
Unterklasse: Lecanoromycetidae
Ordnung: Lecanorales
Familie: Parmeliaceae
Gattung: Parmotrema
Art: Parmotrema perlatum
Wissenschaftlicher Name
Parmotrema perlatum
(Huds.) M.Choisy

Parmotrema perlatum (Syn.: Lichen perlatus Huds., Parmelia perlata (Huds.) Ach.), dt. zuweilen auch Breitlappige Schüsselflechte, ist eine weltweit verbreitete Blattflechtenart. Sie ist Flechte des Jahres 2019.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lager von Parmotrema perlatum erreichen bis zu 20 cm Durchmesser. Die Thallus-Oberseite ist in trockenem Zustand perlgrau, feucht grünlich. Sie besitzt an den Rändern schwarze Zilien. Die Unterseite ist schwarz, mit unverzweigten Rhizinen und einer bräunlich gefärbten Zone am Rand. Vor allem an den Rändern trägt sie Sorale, in denen die Soredien (ungeschlechtliche Vermehrungseinheiten) gebildet werden. Fruchtkörper (Apothecien) sind sehr selten.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art ist auf der nördlichen und südlichen Hemisphäre und allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis zu finden. Parmotrema perlatum wächst überwiegend auf Rinde in lichten Laubwäldern, gelegentlich, vor allem an Küsten, auch auf Silikatfelsen.

Als schwefeldioxid-empfindliche Art war Parmotrema perlatum im Zuge der Industrialisierung aus weiten Teilen Europas zeitweise fast verschwunden, als Folge der Rauchgasentschwefelung breitet sie sich jedoch wieder aus.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parmotrema perlatum wird in einzelnen Gebieten Indiens, insbesondere in Tamil Nadu, als Gewürz verwendet, unter Bezeichnungen wie „Kalpasi“, „Kalpashi“ oder „Black stone flower“.[1]

Aus der Flechte gewonnene Extrakte zeigten hohe antibakterielle und fungizide Wirkung.[2]

Die Bryologisch-lichenologische Arbeitsgemeinschaft für Mitteleuropa benannte Parmotrema perlatum als Flechte des Jahres 2019, deren Wiederausbreitung nicht nur eine Folge des Rückgangs bestimmter Luftschadstoffe ist, sondern auch als eher wärmeliebende Art mit der fortschreitenden Globalen Erwärmung in Verbindung gebracht werden kann.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. P. N. Ravindran: The Encyclopedia of Herbs and Spices, Wallingford, CAB International, 2017, ISBN 9781780643151, S. 493ff.
  2. Shanu Hoda, Pooja Vijayaraghavan: Evaluation of Antimicrobial Prospective of Parmotrema perlatum Hexane Extract. International Journal of Pharmaceutical Research & Allied Sciences, Vol. 4, 2, 2015, S. 47–53

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Volkmar Wirth: Flechtenflora. E. Ulmer, Stuttgart 1980, S. 410, ISBN 3-8001-2452-1, S. 381

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]